Indien Naturreise - Geheimnisvolles Assam

Assam ist nicht nur eine Teesorte, sondern eine spannende Region ganz im Nordosten von Indien am Fuße des Himalayas. Der Anbau von Tee spielt hier eine wichtige Rolle. Der Bundesstaat hat jedoch weit mehr zu bieten als sattgrüne Plantagen. Es erwarten Sie beeindruckende Ruinen des einst so mächtigen Ahom-Reichs, die Ursprünglichkeit von Majuli – einer der größten Flussinseln der Welt –, und Einblicke in die faszinierende Tierwelt des Landes. Der Kaziranga-Nationalpark bietet unter anderem Wasserbüffeln, Elefanten, Tigern, Leoparden und vor allem indischen Nashörnern einen einzigartigen Lebensraum. Abgerundet wird Ihre Reise durch das geruhsame Assam mit einer viertägigen Flussfahrt auf dem Brahmaputra. An Bord des geräumigen und komfortablen privaten Hausbootes MV Rudra Singha können Sie herrlich entspannen und gelangen an Orte entlang des Flusses, die den meisten Indienreisenden verborgen bleiben.

Reiseverlauf Geheimnisvolles Assam

Reiseinformationen

Reiseverlauf

11 Tage
Jorhat – Kaziranga – Silghat – Tinsukhia – Dibrugarh

Ihre persönlichen Specials

  • Jede Reise ein Unikat - in Handarbeit nach Ihren Wünschen entworfen
  • Sicherheit und Flexibilität durch eine private, englischsprachige Reiseleitung
  • Transfers mit privaten Fahrzeugen und eigenem Chauffeur
  • Persönliche Ansprechpartner vor, während und nach Ihrer Reise
  • Kommen Sie der Natur im Kaziranga-Nationalpark bei Jeep-Safaris ganz nah
  • Halten Sie Ausschau nach dem großen indischen Nashorn
  • Unternehmen Sie eine Flussfahrt auf einem privaten Hausboot
  • Erhaschen Sie Einblicke in das Leben der Bevölkerung am Brahmaputra
  • Bestaunen Sie Ruinen des einst mächtigen Ahom-Reichs
  • Erkunden Sie die nahezu unberührte Flussinsel Majuli
  • Beobachten Sie Vogelarten im Dibru-Saikhowa-Nationalpark
  • Lernen Sie die Traditionen und Bräuche der Tai-Phuken kennen
  • Fühlen Sie sich historischen Wathai Heritage Bungalow wie ein Plantagenbesitzer
Nashorn im Kaziranga Nationalpark, Indien Naturreise
1. Tag Ankunft in Jorhat & weiter zum Kaziranga-Nationalpark

Ihre Reise beginnt in Jorhat, wo Sie bei Ihrer Ankunft am Flughafen bereits erwartet werden. Von hier aus geht es sogleich weiter zum Kaziranga-Nationalpark. Mehr als 75% des Bestandes des großen indischen Nashorns lebt im Kaziranga-Nationalpark, der auch vielen anderen Arten wie etwa Wasserbüffeln, Elefanten, Tigern und Leoparden einen einzigartigen Lebensraum bietet. Auch verschiedene Affen- und Vogelarten tummeln sich in den Bäumen. Ihre Unterkunft für die kommenden drei Nächte ist die am Rande des Nationalparks gelegene Diphlu River Lodge, die sich wunderschön in die Landschaft einfügt. Hier genießen Sie eine unvergleichliche Intimität mit der Natur. Die insgesamt zwölf reet-und bambusgedeckten Cottages sind von der einfachen Architektur der Mising-Stammeshäuser inspiriert und mit handgefertigten Stoffen und Möbeln ausgestattet. Die Diphlu River Lodge engagiert sich für einen verantwortungsvollen Tourismus, der die Natur, die Wildnis und die lokalen Gemeinden immer an erster Stelle stellt. Übernachtung in Kaziranga.

2. Tag Abwechslungsreicher Tag im Kaziranga-Nationalpark

Die Natur ruft! Tauchen Sie ein in die Faszination der Wildnis und seiner Bewohner. Sie können den Park bei geführten, privaten Jeep-Safaris, privaten Wandersafaris und einem Elefantenritt (gemeinsam mit anderen Gästen) aus ganz unterschiedlichen Perspektiven erkunden. In der Abenddämmerung kehren Sie schließlich zu Ihrer Lodge zurück. Übernachtung in Kaziranga.

Wasserbüffel im Kaziranga Nationalaprk, Indien Naturreise
Diphlu River Lodge, Kaziranga Nationalpark, Indien Naturreise
3. Tag Auf weiteren Jeep-Safaris im Kaziranga-Nationalpark

Heute gehen Sie je morgens und abends auf Jeep-Safaris (gemeinsam mit anderen Gästen) im Nationalpark. Erleben Sie die unberührte Natur hautnah und genießen Sie den Aufenthalt an diesem ganz speziellen Ort. Halten Sie am besten immer Ihre Kamera bereit, viele der scheuen Tiere zeigen sich nur kurz. Übernachtung in Kaziranga.

4. Tag Beginn Ihrer Flussfahrt auf dem Brahmaputra

Nach dem Frühstück in der Lodge machen Sie sich auf den Weg nach Silghat, wo Sie an Bord des charmanten Hausbootes MV Rudra Singha gehen. Ihre exklusive Flusskreuzfahrt auf dem Brahmaputra beginnt. Die MV Rudra Singha ist sehr geräumig und geschmackvoll eingerichtet und bringt Sie an Orte entlang des Brahmaputra, die den meisten Indienreisenden verborgen bleiben. Das Hausboot nimmt zunächst Kurs auf die Tempelstadt Vishnath, die für ihre schönen Shiva-Tempel aus der Ahom-Zeit bekannt ist. Nach einem Rundgang durch die Stadt kehren Sie auf Ihr Boot zurück und fahren stromaufwärts weiter nach Dhansiri Mukh. Genießen Sie ein köstliches Mittagessen an Bord und entspannen Sie sich auf dem Sonnendeck, während Ihr Hausboot an herrlich grünen Landschaften vorbei gleitet. Das Abendessen wird ebenfalls an Bord serviert. Übernachtung an Bord der MV Rudra Singha.

MV Rudra Singha, Brahmaputra, Indien Naturreise
Landleben, Indien Naturreise
5. Tag Einblicke in das ländliche Leben

Verbringen Sie einen weiteren Tag an Bord Ihres komfortablen Hausbootes. Wenn es die Zeit erlaubt, machen Sie Halt in einem lokalen Dorf am Flussufer, um einen Einblick in das ländliche Leben in Assam zu erhaschen. Übernachtung an Bord der MV Rudra Singha.

6. Tag Stammesdörfer und Vishnu-Kult auf der Insel Majuli

Heute erreichen Sie die Flussinsel Majuli. Im 16. Jahrhundert war die etwa 400 Quadratkilometer große Insel Mittelpunkt der assamesischen Kultur. Heute leben auf der Brahmaputra-Insel etwa 170.000 Einwohner. Die meisten von ihnen in kleinen Dörfern. Auch viele Tier und Pflanzenarten finden hier einen sicheren Lebensraum, da die Insel noch relativ unberührt vom Tourismus ist. Entsprechend natürlich sind die Landschaften, die Sie auf der Insel erwarten. Zu den kulturellen Besonderheiten der Insel gehören die Klöster – Satras – der Vishnu-Verehrer, die sich bereits im 15. Jahrhundert auf Majuli niederließen. Sie besuchen das Hindu Vaishnava-Kloster des Auniati-Satras sowie einige Dörfer der Mising (oder Mishing), einer ethnischen Volksgruppe, deren Stelzenhäuser-Siedlungen das Ufer des Brahmaputra säumen. Die Mising sind Anhänger des Donyi-Polo-Glaubens und verehren Sonne und Mond als Gottheiten. Viele von ihnen nahmen aber auch die vaishnavitische Religion an. Im Anschluss setzen Sie nach Neamati Ghat am gegenüberliegenden Ufer des Brahmaputra über. Übernachtung an Bord der MV Rudra Singha.

Flussinsel Majuli, Indien Naturreise
7. Tag Töpferkunst auf Majuli

Am Morgen kehren Sie noch einmal auf die Insel Majuli zurück, um ein weiteres Kloster zu besuchen. Hier können Sie sehr schön die Lebensweise der Mönche und ihrer Schüler beobachten. Auch das einfache Mittagessen nehmen Sie in einem der Klöster ein. Gut gestärkt besuchen Sie anschließend ein Töpferdorf, wo Sie den Töpfern bei der Arbeit über die Schulter blicken dürfen. In der Abenddämmerung kehren Sie schließlich mit vielen neuen Eindrücken auf Ihr Boot zurück. Übernachtung an Bord der MV Rudra Singha.

8. Tag Zeugnisse des Ahom-Reiches

Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen von Ihrem schwimmenden Hotel. Sie fahren mit dem PKW weiter nach Tinsukhia. Unterwegs besuchen Sie die Ahom-Monumente und Tempel in Sivasagar, die Sie auf eine Reise zurück in die Vergangenheit entführen. Sivasagar, die ehemalige Hauptstadt des einst so mächtigen Ahom-Reiches, wartet mit spannenden archäologischen Stätten auf. Sie besuchen Rang Ghar, eines der ältesten noch erhaltenen Amphitheater in Asien, in dem der König und seine Offiziere einheimische Spiele wie etwa Wrestling, Vogel- und Büffelkämpfe und ähnliches sahen. Der schöne Park in der Nähe lädt zum Verweilen ein. Sie besuchen außerdem den eindrucksvollen Talaltal Ghat-Palast. Von seinen sieben Stockwerken liegen vier unter der Erde – ein außergewöhnliches architektonisches Konzept. Auch den riesigen Wasserspeicher in Sibsagar dürfen Sie sich nicht entgehen lassen. An seinem Ufer stehen drei Tempel, von denen der wichtigste – Sivadol – von einer knapp 2,5 Meter hohen goldenen Kuppel gekrönt ist. Er zählt zu den wichtigsten Shiva-Tempeln des Landes. Gegen Abend erreichen Sie Ihre Unterkunft : der schlichte, aber historische Wathai Heritage Bungalow. Die inmitten einer Teeplantage gelegene Residenz des Plantagenbesitzers blickt auf eine über hundertjährige Geschichte zurück. Übernachtung in Tinsukhia.

Sivarsagar, Indien Naturreise
Schwarzkehl-Papageienmeise, Indien Naturreise
9. Tag Vielfältige Vogelwelt im Dibru-Saikhowa-Nationalpark

Ihre Reise führt Sie heute in den Dibru-Saikhowa-Nationalpark, der für seine landschaftliche Schönheit und sein Vogelreichtum bekannt ist. Lernen Sie die vielfältige Vogelwelt auf Dschungelspaziergängen und bei privaten Bootsfahrten auf dem Dibru-Fluss kennen und halten Sie dabei auch Ausschau nach den seltenen Gangesdelphinen. Der Dibru- Saikhowa-Nationalpark beheimatet über 300 Vogelarten, was in twa einem Viertel aller in Indien vorkommenden Vogelarten entspricht. Dazu zählen auch die sogenannten „Großen Vier“: der Jerdon-Schmätzer, die Schwarzkehl-Papageimeise, der Sumpfschmätzer und der Jerdon‘s Schwätzer. Für seltene Arten wie Malaienente, Barttrappe und Bengalgeier ist der Nationalpark eines der letzten Refugien. Mit etwas Glück können Sie hier aber auch Schweinshirsche, Sambarhirsche, Leoparden, Nebelparder, Eurasische Fischotter, Kappenlangure, Rhesusaffen, Assam-Makaken oder ein Exemplar des Chinesischen Schuppentiers beobachten. Zudem beherbergt der Nationalpark eine der wichtigsten Populationen des Asiatischen Elefanten und ist eines der wenigen Schutzgebiete, in dem Wilde Wasserbüffel leben. Vielleicht sehen Sie sogar ein paar verwilderte Pferde, die vermutlich im Zweiten Weltkrieg entkamen. Den König des Dschungels, den Bengaltiger, dagegen werden Sie vermutlich nur mit sehr viel Glück zu Gesicht bekommen. Schätzungen zufolge,  leben nur etwa 30 Tiger in Dibru-Saikhowa. Übernachtung in Tinsukhia.

10. Tag Erdölstadt Digboi & Buddhismus in Namphake

Auf ganz andere Art und Weise interessant ist die Stadt Digboi, die Sie heute besuchen. Digboi, die erste Ölstadt Asiens, wird bis heute von der Erdölindustrie beherrscht und soll ihren Namen dem Befehl "Dig-boy-dig!" zu verdanken haben, den die ursprünglichen Gründer ihren Arbeitern gaben, um nach Öl zu graben. Die Stadt besitzt die zweitälteste Ölraffinerie der Welt, die teilweise noch in Betrieb ist. Mehr über die Geschichte der Stadt und die Ölgewinnung erfahren Sie im Ölmuseum, dem ältesten Ölmuseum Indiens. Die Ausstellung des kleinen Museums zeigt, wie die Ölförderung im Dschungel Ostindens begann. Außerdem besuchen Sie den Soldatenfriedhof, der an die Gefallenen im 2. Weltkrieg gegen die Japaner erinnert, die hier versuchten, von Burma aus Digboi zu erobern. 200 der Gräber werden dauerhaft von der Commonwealth War Graves Commission gepflegt. Im wunderschönen Dorf Namphake am Ufer des Flusses Buridihing erhalten Sie einen Einblick in das Leben und die Traditionen der Tai-Phaken. Die Tai-Phaken sind Buddhisten, die ihre Traditionen und Bräuche bis heute beibehalten haben und noch immer in traditionellen Stelzen-Häusern wohnen. Auch dem Kloster in Namphake statten Sie einen Besuch ab, bevor Sie nach Tinsukhia zurückkehren. Übernachtung in Tinsukhia.

Buddha Waschung in Namphake, Indien Naturreise
Heimreise, Indien Naturreise
11. Tag Abschied von Indien

Heute heißt es bereits Abschied nehmen vom geheimnisvollen Osten Indiens. Um viele Eindrücke, die der indische Bundesstaat am Brahmaputra bereithält reicher, werden Sie zum Flughafen in Dibrugarh gebracht und treten Ihren Weiter- oder Rückflug an.

Preise

Aus Ihren Träumen und unserer Leidenschaft werden Ihre Reise und Ihr Preis. Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Angebot.
Der Reisebeginn ist täglich möglich. Sie reisen individuell mit Ihrem persönlichen Reiseleiter. Ein Anschluss an eine Gruppe ist nicht möglich.

Besuchte Hotels

Willkommen auf der MV Rudra Singha, Brahmaputra, Indien Flusskreuzfahrt
Brahmaputra, Indien

MV Rudra Singha

Mehr erfahren
Individuelle Indien Reisen

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49 (0) 89-127091-0

Mo - Fr von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr | Sa von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.