Indien - Kochi Fischerei
Template: reise_einzelreise.html

Südindien Rundreise - Der Süden ruft

Südindien ist bunt: Seine vielfältigen kulturellen Einflüsse, ereignisreiche Geschichte und abwechslungsreiche Natur machen es zu einem spannenden Reiseziel.  Sie besuchen antike Tempelstädte, schippern auf einem Hausboot über die Flüsse der Backwaters, erleben die sprühende Kreativität des Kunsthandwerks in Pondicherry und entspannen an den herrlich von Palmen gesäumten Sandstrände von Mamallapuram  und Marari. Südindien wird Sie verzaubern!

Reiseverlauf (13 Tage / 12 Nächte)

Chennai – Mamallapuram – Pondicherry – Thanjavur – Trichy – Madurai – Periyar – Kumarakom – Alapuzzha – Marari – Kochi

Ihre persönlichen Specials

Altehrwürdige Tempel * Safaris zu unberührter Natur und seltenen Tierarten * Eine entspannte Hausbootfahrt durch die Backwaters * Einblicke in das spirituelle Leben des weltberühmten Aurobindo-Ashrams * Zeugnisse der Kolonialzeit * Direkter Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung * Entspannung pur an den Stränden von Marari

Südindien - Reise Landkarte
Telefon-Bild Veronika Billinger

Wir beraten Sie
gerne persönlich
+49 (0)89 127 0910


So individuell wie Sie
       So persönlich wie Ihre Wünsche
   So wertvoll wie Ihre Zeit

Passend zur Reiseidee:
 

1. Tag: Chennai heißt Sie willkommen, Weiterfahrt nach Mamallapuram

Indien - Chennai - Kapaleeswarar Tempel - Marina Beach

Ihre Reise durch den bunten Süden Indiens beginnt in Chennai. Sie werden am Flughafen abgeholt und zu Ihrem Hotel in Mamallapuram begleitet. Hier finden Sie einen der wichtigsten archäologischen Fundorte Südindiens vor: Der Tempelbezirk der Stadt mit Bauwerken aus der Pavalla-Zeit gehört mit seinen zahlreichen Reliefs, Fels- und Küstentempeln zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der Rest des Tages steht Ihnen frei zur Verfügung. Übernachtung in Mamallapuram.

2. Tag: Mamallapuram
In Stein gemeißelter Mythos

Indien - Chennai – Mahabalipuram - Seashore Tempel

Bei einem Stadtspaziergang lernen Sie die schönsten Seiten Mamallapurams kennen. Der Ort beherbergt einen der ältesten Steintempel Südindiens. Direkt am Strand von Mamallapuram thront ein eindrucksvoller, fünfstöckiger Tempel aus dem 7. Jahrhundert: der Küstentempel. Fast 20 Meter erhebt sich das steinerne Heiligtum über die Küstenlinie von Mamallapuram. Der Legende nach soll es einst zu einem Komplex aus sieben Pagoden gehört haben. Ein Schrein im Inneren ist Shiva geweiht, ein anderer Vishnu. Ebenso sehenswert sind die Fünf Rathas und das monumentale Flachrelief „Die Buße des Arjuna“, das größte und bedeutendste Flachrelief der Welt. Es wurde im 7. Jahrhundert direkt in eine Felsklippe hinein gehauen. Auf über 27 Metern Breite und fast neun Metern Höhe erzählt dieses monumentale Kunstwerk Szenen aus der hinduistischen Mythologie. Mithilfe Ihrer Reiseleitung können Sie die Legenden nachverfolgen, die hier vor über 1500 Jahren in Stein gemeißelt wurden. Viele Archäologen vermuten, dass die steinernen Ornamente die Legende des Schützen Arjuna erzählen, der Buße tut, damit die Götter ihm einen Bogen zum Sieg über die Feinde schenken. Ihr Reiseleiter erklärt Ihnen gern die Geschichte dahinter. In einer Skulpturenwerkstatt erfahren Sie, wie Kunstwerke aus Stein entstehen.

 

Anschließend bringt Ihr Fahrer Sie in ein Dorf, wo Sie mehr über das traditionelle Landleben der Region erfahren. Sie besuchen einen Töpfer und die Dorfschule, nehmen teil an einem religiösen Ritual und erhalten viele bunte Eindrücke des ländlichen Lebens: Pflügende Bauern, grasende Büffel und spielende Kinder. Übernachtung in Mamallapuram.

F

3. Tag: Von Mamallapuram nach Pondicherry

Indien - Mahabalipuram – Pondicherry - Auroville Meditationstempel

Erstaunlich europäisch mutet das Stadtbild von Pondicherry an, das bis 1954 die Hauptstadt Französisch-Indiens war. Hier besuchen Sie das weltberühmte Aurobindo-Ashram – ein klosterähnliches Meditationszentrum. Menschen aus der ganzen Welt kommen hierher, um am Leben der Gemeinde teilzuhaben und sich durch integrales Yoga spirituell weiterzuentwickeln. Die Mitglieder des Aurobindo-Ashrams versuchen ihre Ideale von Spiritualität und einer friedlichen Koexistenz aller Menschen ungeachtet ihrer Herkunft auch im Größeren zu verwirklichen: Ende der sechziger Jahre gründeten Sie Auroville, eine Stadt, in der diese Träume Realität werden sollen. Gut 2000 Einwohner aus 50 Ländern bewohnen den Ort heute. Erfahren Sie im Ashram mehr über diese einzigartige Projektstadt. Einen Kontrast zur Ruhe im Ashram bietet Pondicherrys lebhafte Innenstadt, die Sie anschließend bei einer Shopping-Tour erkunden können. Übernachtung in Pondicherry.

 

Anmerkung: Wenn Sie mögen, können Sie auf dem Weg von Mamallapuram nach Pondicherry einen Zwischenstopp in Auroville einlegen.

F

4. Tag: Von Pondicherry nach Thanjavur

Indien - Pondicherry – Tanjore - Swmaimali Tempel

Ihre Reise führt Sie von Pondicherry weiter ins Landesinnere nach Thanjavur. Auf dem Weg machen Sie Halt in Chidambaram und schlendern durch die weitläufige Anlage des Nataraja-Tempels. Der Legende zufolge soll hier der Gott Nataraja seinen kosmischen „Tanz der Glückseligkeit“ aufgeführt haben, der den Prozess von Schöpfung, Zerstörung und Wiedererschaffung des Universums symbolisiert. Nach einer Ruhepause erwarten Sie weitere Zeugnisse der reichen spirituellen Tradition des Landes: Der Swmaimali-Tempel, dessen Stufen die 60 Jahre des Tamil-Kalenders repräsentieren, der Tempel in Darasuram und der massiven Sri-Brahadeeswara-Tempel, der zum Weltkulturerbe zählt. Angekommen in Thanjavur tauchen Sie bei einem Besuch im Palast ein in vergangene Zeiten: Das Bauwerk ist Zeuge der Nayak-Dynastie, die im 16. Jahrhundert über die Region herrschte. Zum Abschluss des Tages kommen Sie wieder in der Gegenwart an und erfahren in einem nahegelegenen Dorf mehr über Bildhauerei und Glasmalerei. Übernachtung in Thanjavur.

F

5. Tag: Von Thanjavur über Trichy nach Madurai

Indien - Tanjore – Trichy – Madurai - Rock Fort Tempel

Auf dem Weg nach Madurai besichtigen Sie den imposanten Rock Fort Tempel in Trichy, dessen Bauten teils direkt in den 83 Meter hohen Felsen gehauen wurden. Der Aufstieg über die vielen Treppen lohnt sich in jedem Fall! Anschließend haben Sie noch etwas Zeit, um durch die Gassen einer der ältesten Städte der Region zu bummeln. Übernachtung in Madurai.

F

6. Tag: Madurai - eine der ältesten Städte der Welt

Indien - Madurai - Meenakshi-Tempel - Vaigai

Auch Madurai hat eine reiche Geschichte: Es gilt als eine der am längsten durchgehend bewohnten Städte der Welt. Heute widmen Sie sich den historischen Sehenswürdigkeiten von Madurai. Ihre Besichtigungstour führt Sie vorbei an bunt bemalten Tempeln, wie etwa dem überbordend verzierten Minakshi-Tempel. Auf über sechs Hektar erstreckt sich die weitläufige Anlage des Minakshi-Tempels, der Hauptsehenswürdigkeit Madurais. Das Heiligtum wird von vier außerordentlich reich dekorierten Tempeltürmen gekrönt, die jeweils von mehr als tausend bunten Stuckfigürchen geschmückt werden. Im Inneren des Tempels erstrecken sich Säulengänge und Korridore sowie ein Tempelteich. Außerdem leben mehrere Tiere auf dem Areal des Heiligtums darunter ein Tempelelefant, mehrere Kamele und sprechende Papageien, die trainiert werden, den Namen der Göttin Minakshi auszusprechen.

Im Thirumalai-Nayakar-Mahal-Palast erwartet Sie mitten in Indien ein Stück Italien: Die Palastanlage wurde von einem italienischen Architekten erbaut und schlägt eine Brücke zwischen Orient und Okzident. Übernachtung in Madurai.

 

7. Tag: Von Madurai ins Naturparadies Periyar

Indien - Periyar - Periyar Tiger Reserve - Tiger

Tiger, Elefanten, verschiedenste Affenarten: Indien beherbergt insbesondere in seinen sattgrünen Urwäldern verschiedenste Wildtiere. Bei einem Besuch in Periyar, dem berühmtesten Naturschutzgebiet des südlichen Indiens, haben Sie die Möglichkeit Wildtiere zu beobachten, die mittlerweile sehr selten geworden sind auf unserem Planeten. Sie unternehmen eine Wildlife-Safari per Boot, von wo aus Sie die Bewohner des Schutzgebietes ideal beobachten können. Mit etwas Glück entdecken Sie wilde indische Elefanten, die hier eine stabile Lebensgrundlage gefunden haben, mit sehr viel Glück einen der bengalischen Tiger, von dem überhaupt nur noch etwa 1400 in Indien leben sollen. Nach Ankunft im Hotel unternehmen Sie einen Spaziergang durch die umliegenden Gewürzplantagen, wo Sie mehr über den Ursprung der Gewürze lernen. Und auch der Abend steht ganz im Zeichen der Kulinarik Südindiens. Gemeinsam mit dem Chefkoch bereiten Sie ein raffiniertes Gericht zu und erfahren so noch einmal mehr über die Gewürze der regionalen Küche, ehe Sie Ihr wohlverdientes Abendessen genießen. Übernachtung in Periyar.

FA

8. Tag: Von Periyar nach Kumarakom

Indien - Periyar – Kumarakom - Kavanar River - Naturschutzgebiet

Heute erhalten Sie abseits der Städte einen Einblick in das Leben der indischen Landbevölkerung. Ihr Fahrer bringt Sie zu einer Farm in Kumarakom, die idyllisch an den Backwaters liegt. Die Mathew-Familie bestellt das Land seit mehreren Generationen und baut hier unter anderem Mangos, Kokospalmen, Pfeffer und Bananen an. Die Eigentümer werden Sie herzlich empfangen und Ihnen Ihr Heim für die nächste Nacht zeigen: ein Häuschen am Wasser, das mit Antiquitäten gemütlich eingerichtet ist. So ist bei Ihrem Homestay Privatsphäre garantiert. Natürlich kommt jedoch auch der Kontakt zu Ihren Gastgebern nicht zu kurz: Diese nehmen Sie am Abend mit auf einen Spaziergang über die Farm, bei dem Sie sehr viel über die einheimischen Pflanzen und Produkte erfahren werden. Zum Sonnenuntergang erwartet Sie eine kleine Kanufahrt inmitten der herrlichen Natur. Übernachtung in Kumarakom.

FMA

9. Tag: Unterwegs in den Backwaters

Indien - Kumarakom – Alleppey - Periya Boot

Ein Highlight dieser Reise ist die Bootsfahrt durch die Lagunen der Backwaters. Die Backwaters sind ein weitverzweigtes Wasserstraßennetz, das 29 Seen und 44 Flüsse sowie weitere künstlich angelegte Kanäle umfasst. Dieses Wasserlabyrinth erkunden Sie von Alappuzha aus an Bord eines komfortablen Hausbootes. Lassen Sie die tropische Lagunenlandschaft Keralas an sich vorbeiziehen und erheischen Sie einen Blick auf das Leben der Einheimischen. Unterwegs haben Sie aber auch immer wieder die Möglichkeit, von Bord zu gehen und bei einem Besuch der Dörfer am Ufer direkt mit den Dorfbewohnern in Kontakt zu treten. Wenn die Nacht über den Backwaters hereinbricht, zünden die Fischer an den Ufern Öllampen und Räucherwerke an, deren Flammen sich in der Flussoberfläche spiegeln. Lassen Sie sich von diesem Anblick verzaubern, während Ihnen an Deck landestypische Kerala-Speisen serviert werden. Auf dem Hausboot genießen Sie sämtliche Annehmlichkeiten inklusive eines komfortablen Zimmers mit Bad. Übernachtung an Bord (Kabine ist klimatisiert von ca. 21 Uhr bis 6 Uhr).

FMA

10. Tag: Entspannung am Strand von Marari

Indien - Alleppey – Marari - Sonnenuntergang - Fischerdorf

Am Morgen gehen Sie in Alappuzha von Bord. Ihr Chauffeur bringt Sie nach Marari, einem kleinen malerischen Fischerdorf. Entspannen Sie hier an den unberührten Sandstränden oder bei einem Bad im Arabischen Meer. Übernachtung in Marari.

F

11. Tag: Marari

Indien - Marari - Goa - Strand

Palmen, Meer und Strand: Marari verspricht Erholung pur. Dieser Tag steht Ihnen frei zur Verfügung. Entspannen Sie sich im Hotel, unternehmen Sie lange Spaziergange am Strand und beobachten Sie den Sonnenuntergang über dem Ozean. Übernachtung in Marari.

F

12. Tag: Marari – Kochi

Indien - Marari – Cochin - chinesische Fischernetzte - Fort Kochi - Fischer

Die letzte Station Ihrer Reise ist die Hafenstadt Kochi, die über lange Zeit eine Schlüsselrolle bei der Ent-wicklung von Handel und Verkehr in der Region spielte. Als Erstes besichtigen Sie chinesische Fischernetze. Diese schweren Holzkonstruktionen, die von mindestens vier Männern bedient werden müssen, sind außerhalb Chinas nur hier in Gebrauch sind. Besonders wenn sich die Morgensonne im Ozean spiegelt, ist es ein faszinierender Anblick, wie diese Konstruktionen das Ufer säumen. Mit einem Besuch im Mattancherry-Palast (freitags geschlossen) setzen Sie Ihre Besichtigungstour fort. Das prachtvolle Gebäude wurde um Jahr 1555 erbaut. In der Krönungshalle können Sie Kleidung, Wandteppiche und Turbane der Rajas begutachten. Später am Tag können Sie noch einmal die Vielfalt der religiösen Einflüsse des Landes erleben: Sie besichtigen die christliche St.-Francis-Kirche, die bereits 1516 fertiggestellt wurde, und die etwa fünfzig Jahre später erbaute Paradesi-Synagoge (freitags & samstags geschlossen) mit ihren chinesischen Fliesen und belgischen Kronleuchtern. Von der einst großen jüdischen Gemeinde in Kochi zeugt auch noch immer das jüdische Viertel in Mattancherry. Übernachtung in Kochi.

F

13. Tag: Transfer zum Flughafen

Indien - Abreise

Ihre Tour durch Indiens schillernden Süden endet in Kochi. Mit vielen Eindrücken dieser faszinierenden Region Indiens treten Sie von Kochi aus Ihren Heimflug an.

F

Preise

*Aus Ihren Träumen und unserer Leidenschaft werden Ihre Reise
  und Ihr Preis.
  Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Angebot.

*Der Reisebeginn ist täglich möglich. Sie reisen individuell mit Ihrem
  persönlichen Reiseleiter.
  Ein Anschluss an eine Gruppe ist nicht möglich.

Leistungen

Alles einblenden
Alles ausblenden
  • Eingeschlossene Leistungen

    • Mahlzeiten laut Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
    • Trinkwasser während der Besichtigungen
    • Übernachtungen in den angegebenen Hotels, je nach Verfügbarkeit
    • Alle Eintrittsgelder für das oben beschriebene Programm
    • Transfers und Touren mit privatem, klimatisiertem Fahrzeug
    • Örtlich wechselnde, deutsch- bzw. englischsprachige Reiseleitung
    • Service-Gebühren, Steuern und Gepäckabfertigung
    • Reisepreissicherungsschein
    • 1 Indien-Reiseführer
  • Nicht eingeschlossene Leistungen

    • Internationale Flüge
    • Konsulargebühren für das Visum und entstehende Portokosten für die Besorgung
    • Optionale Touren
    • Alle anderen Touren und Mahlzeiten, die zusätzlich zu den oben genannten in Anspruch genommen werden
    • Persönliche Ausgaben
    • Trinkgelder
    • Weitere Leistungen, die nicht explizit unter „eingeschlossene Leistungen“ erwähnt werden

Übernachtungen

Stadt Hotel Kategorie Nächte
Mamallapuram Radisson Blu Resort Temple Bay Mamallapuram Chalet Garden View 2
Pondicherry Le Dupleix Penthouse 1
Thanjavur Ideal River View Resort Deluxe River Facing 1
Madurai Heritage Madurai Luxury Villa 2
Periyar Spice Village Standard 1
Kumarakom Philipkuttyà Farm Heritage Benglove 1
Alapuzzha Hausboot Luxury 1
Marari Marari Beach Resort Garden Villa 2
Kochi Malabar House Roof Garden 1

Passend zur Reise-Idee:


Unsere Empfehlungen

Indien - Goldene Buddha-Statue

Die Strahlkraft des Buddha
Auf der Spur des Erleuchteten

Auf dieser spirituellen Indien Rundreise begeben Sie sich auf die Spuren Buddhas.

Indien - Tigerroute

Die Tiger-Route - Durch die
Naturparks bis zum Taj Mahal

Auf dieser Indien Naturreise erkunden Sie den Lebensraum des mächtigen Raubtiers.

Indien - Varanasi - Einheimischer

Indien abseits der Touristenpfade erleben

Bei dieser Indien Reise erkunden Sie geschichtsträchtige Städte und malerische Dörfer.

Indien - Rajasthan Boote

Von Rajasthan auf das Dach
der Welt

Bereisen Sie das kontrastreiche Indien und Nepal inmitten des Himalaya-Gebirges.



Unser 7-Sterne Qualitätssiegel

Wir reisen selbst!
Völlige Gestaltungsfreiheit
in der Reiseplanung
Alle Freiheiten, alle Zeit der Welt
während Ihrer Reise
Persönliche und
kompetente Beratung
Sicherheit des erfahrenen
Asien-Spezialisten
Keine Gruppenreisen:
Sie bestimmen, mit wem Sie reisen
Höchste Qualitätsansprüche
an uns und unsere Partner
Go Asia Award 2014 - Best Tour Operator in Asia - 1st Place

Asien Special Tours GmbH
Geschäftsführer: Rüdiger Lutz

Adams-Lehmann-Straße 109
80797 München

Telefon: +49 (0) 89-127091-0
Telefax: +49 (0) 89-127091-199


Zur Facebookseite von Asien Special Tours