Indien Reise - Rajasthani Frau
Template: reise_einzelreise.html

Indien Reise - Die Juwelen Rajasthans

Auf keiner anderen Reise erleben Sie den zweitgrößten Bundesstaat Indiens so hautnah und authentisch. Sie beginnen in der Hauptstadt und erkunden Delhi, bevor es weiter nach Mandawa in die Shekhawati-Region geht. Hier bewundern Sie die alten Havelis mit ihren anmutig schönen Fresken. Weitere Highlights sind der Rattentempel von Deshnoke, die landschaftliche Schönheit der Wüste Thar, die goldene Wüstenoase Jaisalmer, das Aravalligebirge, das Taj Mahal in Agra und vieles, vieles mehr.

Reiseverlauf (19 Tage / 18 Nächte)

Delhi – Mandawa – Bikaner – Jaisalmer – Luni – Jodhpur – Mount Abu – Udaipur – Chittorghar – Pushkar – Jaipur – Agra – Delhi

Ihre persönlichen Specials

Das weltberühmte Taj Mahal bei Sonnenaufgang * Der prächtige Jain-Tempel von Ranakpur * Bootsfahrt auf dem Pichola-See * Elefantenritt oder Jeepfahrt zum Amber Fort * Märchenhaftes Udaipur * Die Wüstenoase Jaisalmer * Jeepsafari in einem Bishnoi-Dorf

Indien - Übersichtskarte Reise
Telefon-Bild Veronika Billinger

Wir beraten Sie
gerne persönlich
+49 (0)89 127 0910


So individuell wie Sie
       So persönlich wie Ihre Wünsche
   So wertvoll wie Ihre Zeit

Passend zur Reiseidee:
 

1. Tag: Ankunft in Delhi

Indien - Delhi - Jama - Mondscheinplatz - Raj Ghat

Delhi – alte Kulturstadt, moderne Metropole. Bei Ihrer Ankunft in der indischen Hauptstadt werden Sie am Flughafen empfangen und zu Ihrem Hotel geleitet. Nachmittags laden wir Sie zu einer Besichtigung von Alt-Delhi ein, wo etwa die Jama Masjid, eine der größten Moscheen der Welt, von der Vergangenheit Delhis als Hauptstadt des islamischen Indiens zeugt. Nach einem Spaziergang durch die zahlreichen schmalen Gässchen und über den Mondscheinplatz, einen der ältesten und auch geschäftigsten Marktplätze der Stadt, besuchen Sie das Rote Fort. Die Palastanlage der Mogulen verdankt ihren Namen den Außenmauern aus rotem Sandstein und ist insbesondere berühmt für die königlichen Gemächer. Anschließend besichtigen Sie Raj Ghat, das Grabmal Mahatma Gandhis, der Indien durch seinen friedlichen Protest in die Unabhängigkeit führte. Übernachtung in Delhi.

A

2. Tag: Delhi

Indien - Dehli - Qutub Minar

Nach einem ausgiebigen Frühstück im Hotel zeigt Ihnen Ihr persönlicher Stadtführer die Highlights der imperialen Stadt Neu-Delhi. Geschaffen durch die britischen Besatzer beherbergt es heute das Regierungsviertel, Präsidentenhaus und das Nationalmonument India Gate. Aber auch Neu-Delhi wartet mit faszinierenden geschichtlichen Sehenswürdigkeiten auf: etwa dem 72 Meter hohe Qutb-Minarett und dem Mausoleum des Großmoguls Humayun, welches als architektonischer Vorläufer des Taj Mahals gilt. Übernachtung in Delhi.

F

3. Tag: Delhi – Mandawa

Indien - Delhi – Mandawa - Tempel - Havelis

Von Delhi aus fahren Sie nach Mandawa, eine alte Handelsstadt in der Shekhawati-Region. Diese lag einst an der Seidenstraße, auf der reger Handelsverkehr zwischen China und Westasien stattfand. Die ansässigen Kaufleute stellten mit palastartigen Landhäusern (Havelis) ihren erwirtschafteten Reichtum zur Schau. Von dieser Blütezeit erzählen die Fresken und Mosaike an den Häuswänden, weswegen die Region oft als „Freiluft-Kunstgalerie“ bezeichnet wird. Übernachtung in Mandawa.

F

4. Tag: Mandawa – Bikaner

Indien - Mandawa – Bikaner - Havelis -Kamelzuchtfarm

Auch Bikaner, die nächste Station Ihrer Reise, ist geprägt durch die reich verzierten Stadtresidenzen der Kaufleute. Nachmittags unternehmen Sie einen Ausflug nach Devi Kund, zu der Totengedenkstätte der Maharajas von Bikaner. Lernen Sie im Anschluss das tägliche Geschäft der einzigen Kamelzuchtfarm Indiens kennen. Übernachtung in Bikaner.

F

5. Tag: Bikaner – Deshnoke – Bikaner

Indien - Bikaner – Deshnoke Junagarh Fort

Erkunden Sie Bikaner, das auch heute noch einen sehr guten Eindruck von der mittelalterlichen Wüstenmetropole vermittelt, die es als Station entlang der Karawanenstraße zwischen Orient und Westasien darstellte. Hauptattraktion ist das zwischen 1571 bis 1611 erbaute Junagarh-Fort, welches im Laufe der Jahre um 37 Pavillons und Tempel erweitert wurde. Am Nachmittag folgt ein Ausflug nach Deshnoke zum Rattentempel – Karni Mata. Seine besondere Attraktion sind Tausende von Ratten, die den Tempel bevölkern. Die Tiere genießen innerhalb des Heiligtums vollkommenen Schutz und werden von Pilgern und Priestern gefüttert, verehrt und angebetet. Die Nager sind immer satt und damit völlig ungefährlich – da Ratten aber nicht Jedermanns Sache sind, kann dieser Ausflug natürlich auch gestrichen werden. Übernachtung in Bikaner.

F

6. Tag: Bikaner - Jaisalmer

Indien - Bikaner - Jaisalmer - goldene Stadt

Ihre Reise führt Sie weiter in die „goldene Stadt“ Jaisalmer inmitten der Wüste Thar. Ihren Namen verdankt sie der Architektur aus gelbbraunem Sandstein, der sich farblich in die Kulisse der Wüste einfügt. Typisch für Jaisalmer sind vor allem die Havelis, ehemalige Wohn- und Geschäftshäuser der zu Reichtum gekommenen Händler sowie verschiedene Tempel des Jainismus, einer in Indien beheimateten Religion, die die Gleichheit und Abhängigkeit aller Lebewesen voneinander betont. Gestalten Sie den Tag in der goldenen Stadt ganz nach Ihren Interessen mithilfe Ihres persönlichen Guides. Übernachtung in Jaisalmer.

F

7. Tag: Jaisalmer

Indien - Jaisalmer - Jaisalmer Festung

Auf einem Hügel über der Stadt thront Salim Singh ki Haveli, das Fort von Jaisalmer. Hier beginnt Ihre Stadtbesichtigung. Der älteste Teil der Befestigungsanlage wurde 1156 von erbaut. Hinter massiven Mauern erhebt sich ein kunstvoller, fünfstöckiger Stadtpalast ganz aus Sandstein, der in der Sonne golden schimmert. Erkunden Sie das zeitgenössische Jaisalmer bei einem Bummel durch die Basare. Anschließend sehen Sie den Patwon ki Haveli, einen Komplex aus fünf prächtigen Kaufmannshäusern, erbaut zwischen 1800 und 1860 von fünf Jain Brüdern. Übernachtung in Jaisalmer.

F

8. Tag: Jaisalmer - Luni

Indien - Jaisalmer - Luni - Jeepsafari - Bishnoi Dorf

Ihre nächste Station ist Luni. Hier erhalten Sie bei einer Jeep-Safari abseits des Stadtrummels einen Einblick in das alltägliche Leben eines indischen Dorfs – und zwar eines sehr besonderen: Die Einheimischen der ansässigen Bishnoi-Landbevölkerung betreiben schon seit Jahrhunderten aktiven Naturschutz, sind strikte Vegetarier und kämpfen für die Erhaltung von Bäumen und den Schutz von Tieren – teils sogar unter Einsatz Ihres eigenen Lebens. Die religiöse Gemeinschaft, die von Guru Jambheshwar – nach Kriegen zwischen Hindus und muslimischen Eroberern – im 15. Jahrhundert gegründet wurde, vertreibt konsequent alle Jäger und Wilderer aus ihren Gebieten. Übernachtung in Luni.

F

9. Tag: Tagesausflug nach Jodhpur

Indien - Jodhpur - Luni -  Marmormahnmal Jaswant Thada

Von Luni aus unternehmen Sie einen Tagesausflug nach Jodhpur, das wegen der Farbe seiner Häuser auch die „Blaue Stadt“ genannt wird. Überragt wird der Ort von der riesigen historischen Festungsanlage Meherangarh, welche auf einem 123 Meter hohen Felsen gelegen und mit Jodhpur durch eine fünf Kilometer lange gewundene Straße verbunden ist. Bei Ihrer Stadtrundfahrt durch Jodhpur besichtigen Sie neben dem Meherangarh Fort auch das Jaswant Thada, ein mit filigranen Ornamenten geschmücktes Mausoleum aus weißem Marmor. Abends werden Sie vom Chauffeur für die Übernachtung zurück nach Luni gebracht.

F

10. Tag: Luni - Mount Abu

Indien - Luni - Mount Abu - Tempel - Jain Dilwara

Durch die abwechslungsreiche Hügellandschaft des Aravalli-Gebirges fahren Sie hinauf nach Mount Abu (in etwa 1200 Metern Höhe). Diese ruhige Kleinstadt befindet sich an einem See auf einem Hochplateau in direkter Nähe zu dem höchsten Gipfel des Bundesstaates Rajasthan – dem Guru Shikhar. Die Hauptattraktion von Mount Abu ist der Jain-Dilwara-Tempel, der aus weißem Marmor erbaut ist. Übernachtung in Mount Abu.

F

11. Tag: Mount Abu - Ranakpur - Udaipur

Indien -  Mount Abu - Ranakpur - Udaipur - Jaintempel

Nach dem Frühstück fahren Sie weiter nach Udaipur. Unterwegs besichtigen Sie den aufwendig verzierten Jain-Tempel von Ranakpur: Ein Wald von Säulen stützt die mit komplizierten geometrischen Mustern und Figuren von Göttinnen verzierte Kuppel (Anmerkung: Ihrem Reiseleiter ist es leider nicht erlaubt, Sie in die Tempelanlage zu begleiten). Anschließend werden Sie für weiter nach Udaipur gebracht. Übernachtung in Udaipur.

F

12. Tag: Udaipur

Indien - Udaipur - Stadtpalast - Pichola See

Udaipur wird dominiert von seinen Seen – deswegen nennt man die romantische Stadt auch “Venedig des Ostens“. Die königliche Vergangenheit spiegelt sich in den reichen Ornamenten an den Türen der Häuser in der Altstadt, in den Palästen, Gärten und Monumenten wider. Der Höhepunkt Udaipurs ist sein Stadtpalast: Ein Teil des verwinkelten Gebäudekomplexes ist als Museum für das Publikum zugänglich, ein anderer dient dem amtierenden Oberhaupt der Mewar als Residenz, ein weiterer beherbergt ein Luxushotel. Von Ihrer Stadtbesichtigung können Sie sich am Abend bei einer Bootsfahrt über den künstlich angelegten Pichola-See ausruhen. Bei einem Zwischenstopp am Jag-Mandir-Palast kommt Hollywood-Feeling auf: Das Gebäude war Schauplatz so bekannter Filmen wie „Tiger von Eschnapur" und James Bonds „Octopussy". Übernachtung in Udaipur.

F

13. Tag: Udaipur - Chittorgarh

Indien - Udaipur - Chittorgarh

Vormittags fahren Sie weiter nach Chittorgarh, wo Sie die älteste Festung des Bundesstaates Rajasthan besichtigen. Noch heute erzählen Ruinen von einer Zeit, als hier erbitterte Kämpfe gegen die muslimischen Eroberer geführt wurden. Außerdem besuchen Sie den steinernen Meerabai-Tempel und den Padmini-Palast. Übernachtung in Chittorgarh.

F

14. Tag: Chittorgarh - Pushkar

Indien - Chittorgarh - Pushkar - Kamelmarkt - Pushkarsee

Ihr Weg führt Sie weiter nach Pushkar, in eine der wichtigsten Pilgerstätten Indiens. Der Ort liegt am heiligen Pushkar-See, wohin jährlich viele gläubige Hindus pilgern, um sich reinzuwaschen und ihre Familie mit Gesundheit zu segnen. Diese Rituale werden von ansässigen Brahmanen vorgenommen. Pushkar beherbergt den einzigen Brahma-Tempel Indiens aus dem 14. Jahrhundert. Die Morgendämmerung beginnt hier nicht mit Vogelgezwitscher, sondern mit den Trommeln und Glocken des Brahma-Tempels um vier Uhr morgens. Außerdem findet hier alljährlich der größte bekannte Markt der Welt – der Kamelmarkt oder Pushkar-Fair – zu dem hunderttausende Menschen kommen. Übernachtung in Pushkar.

F

15. Tag: Pushkar - Jaipur

Indien - Pushkar - Jaipur - IndustriestadtIndien - Pushkar - Jaipur - Industriestadt

Morgens fahren Sie weiter nach Jaipur. Die schnell wachsende Hauptstadt ist für den Bundesstaates Rajasthan sowohl Industriestadt als auch Kulturzentrum mit einer Universität, Theatern, Kinos, Museen, einem Zoo und Kunstdenkmälern. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung – beispielsweise können Sie einen Bummel über den Markt unternehmen. Übernachtung in Jaipur.

F

16. Tag: Jaipur

Indien - Fort Amber - Jaipur - Elefant - Elefanten Fest

Vormittags besichtigen Sie das Fort Amber. Auf traditionell festlich geschmückten Elefanten reiten Sie hinauf in den Hof des Palastes (alternativ Auffahrt mit einem Jeep, je nach Verfügbarkeit der Elefanten). Sie besichtigen die öffentliche Audienzhalle (Diwan-i-Am), das prachtvolle Ganesha Tor sowie den Spiegelpalast (Shish Mahal). Das Bauwerk gilt als eines der schönsten dieser Art in Rajasthan. Am Nachmittag lernen Sie Jaipur – die „Pink City“ – näher kennen. Sie besuchen den Stadtpalast, heute noch Wohnsitz des amtierenden Maharajas und können in den Museen dessen private historische Sammlungen von Miniaturen, Teppichen, Waffen und Gewändern bewundern. Auch der Palast der Winde, Hawa Mahal, gehört mit seiner einzigartigen roten Sandsteinfassade zu den touristischen Highlights. Am Abend unternehmen Sie eine Rikschafahrt durch die Stadt, bei der Sie Jaipurs einzigartige Atmosphäre noch einmal auf sich wirken lassen können. Übernachtung in Jaipur.

F

17. Tag: Jaipur - Fatehpur Sikri - Agra

Indien - Fatehpur Sikri - Agra - Fathepur

Auf ihrem Weg nach Agra besuchen Sie die Ruinenstadt Fatehpur Sikri. Mit Ziegeln aus rotem Sandstein ließ hier der Großmogul Akbar im 16. Jahrhundert seine Hauptstadt errichten, die aber wegen Wassermangels kurz nach der Fertigstellung aufgegeben werden musste. Sie ist trotzdem bis heute mit der großen Moschee und allen Palästen nahezu geisterhaft erhalten geblieben. Übernachtung in Agra.

F

18. Tag: Agra

Indien - Taj Mahal - Agra - teuerste Liebesbeweis aller Zeiten

In Agra erwartet Sie eines der Highlights Ihrer Reise: Das märchenhafte Taj Mahal bei Sonnenaufgang (freitags geschlossen). In unvergleichlicher Vollkommenheit und Schönheit erstrahlt dieser „teuerste Liebesbeweis aller Zeiten“ noch heute in weißem Marmor – vor allem in den frühen Morgenstunden vor Ansturm der Touristen entfaltet dieses weltberühmte Gebäude seinen ganz eigenen Zauber: Ein Traum aus weißem Marmor, der sich in perfekter Proportion über einen eleganten Garten mit Springbrunnen erhebt. Mogulkaiser Shah Jahan ließ dieses Mausoleum nach 1631 für seine geliebte Frau Mumtaz Mahal errichten. 20.000 Menschen arbeiteten 22 Jahre an seiner Fertigstellung. Wenn die Touristenmassen zum Taj Mahal schwärmen, besuchen Sie das Rote Fort, eine monumentale Festungs- und Palastanlage, von der aus Sie noch einmal einen romantischen Blick auf das Taj Mahal haben. Übernachtung in Agra.

F

19. Tag: Agra - Sikandra - Delhi

Indien - Agra - Sikandra - Delhi

Morgens fahren Sie über Sikandra, wo Sie das Grabmal des Mogulherrschers Akbar besuchen, nach Delhi. Mit vielen spannenden Eindrücken von Ihrer Reise treten Sie Ihren Rückflug nach Hause an.

F

Preise

*Aus Ihren Träumen und unserer Leidenschaft werden Ihre Reise
  und Ihr Preis.
  Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Angebot.

*Der Reisebeginn ist täglich möglich. Sie reisen individuell mit Ihrem
  persönlichen Reiseleiter.
  Ein Anschluss an eine Gruppe ist nicht möglich.

Leistungen

Alles einblenden
Alles ausblenden
  • Eingeschlossene Leistungen

    • Übernachtungen in den angegebenen Hotels, je nach Verfügbarkeit
    • Mahlzeiten laut Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
    • Örtliche, deutsch- bzw. englischsprachige Reiseleitung
    • Alle Eintrittsgelder laut Programm
    • Touren und Transfers im privaten, klimatisierten Fahrzeug
    • Eigener Chauffeur
    • Bootsfahrten laut Programm
    • Reisepreissicherungsschein
    • Reiseführer Indien
  • Nicht eingeschlossene Leistungen

    • Internationale Flüge
    • Reiseversicherung
    • Ausgaben persönlicher Art
    • Trinkgelder
    • Mahlzeiten, die nicht explizit im Reiseverlauf erwähnt werden
    • Kamera- und Videogebühren während der Besichtigungen
    • Visagebühren
    • Alle Leistungen, die nicht explizit unter "eingeschlossene Leistungen" genannt werden

Übernachtungen

Stadt Hotel Kategorie Nächte
Delhi Lebua Superior 2
Mandawa Castle Mandawa Standard 1
Bikaner Lallgarh Deluxe 2
Jaisalmer Gorbandh Palace Deluxe 2
Luni Fort Chanwa Deluxe 2
Mount Abu Connaught House Cottage 1
Udaipur Fateh Prakash Palace Dovecote 2
Chittorgarh Castle Bijaipur Deluxe 1
Pushkar Aaram Bagh Royal Suit 1
Jaipur Samode Haveli Deluxe 2
Agra ITC Mughal Mughal 2

Passend zur Reise-Idee:


Unsere Empfehlungen

Indien - Goldene Buddha-Statue

Die Strahlkraft des Buddha
Auf der Spur des Erleuchteten

Auf dieser spirituellen Indien Rundreise begeben Sie sich auf die Spuren Buddhas.

Indien - Tigerroute

Die Tiger-Route - Durch die
Naturparks bis zum Taj Mahal

Auf dieser Indien Naturreise erkunden Sie den Lebensraum des mächtigen Raubtiers.

Indien - Varanasi - Einheimischer

Indien abseits der Touristenpfade erleben

Bei dieser Indien Reise erkunden Sie geschichtsträchtige Städte und malerische Dörfer.

Indien - Rajasthan Boote

Von Rajasthan auf das Dach
der Welt

Bereisen Sie das kontrastreiche Indien und Nepal inmitten des Himalaya-Gebirges.



Unser 7-Sterne Qualitätssiegel

Wir reisen selbst!
Völlige Gestaltungsfreiheit
in der Reiseplanung
Alle Freiheiten, alle Zeit der Welt
während Ihrer Reise
Persönliche und
kompetente Beratung
Sicherheit des erfahrenen
Asien-Spezialisten
Keine Gruppenreisen:
Sie bestimmen, mit wem Sie reisen
Höchste Qualitätsansprüche
an uns und unsere Partner
Go Asia Award 2014 - Best Tour Operator in Asia - 1st Place

Asien Special Tours GmbH
Geschäftsführer: Rüdiger Lutz

Adams-Lehmann-Straße 109
80797 München

Telefon: +49 (0) 89-127091-0
Telefax: +49 (0) 89-127091-199


Zur Facebookseite von Asien Special Tours