Unsere Kunden haben das Wort

Kundenstimmen Indien

Hier finden Sie Referenzen von Kunden, die bereits mit uns nach Indien gereist sind.

Annapurna, Himalya, Nepal Reise
Ehepaar Hager: Nepal Reise | 09.05.2019

"Die Reise war bestimmt nicht die Letzte, die wir bei Asien Special Tours gebucht haben."

Liebe Frau Walter,

hier folgt nun der Reisebericht zu unserer Nepal-Reise im April 2019:

Vor etwa einem Jahr lernten wir während einer Reisemesse in Wien Asien Special Tours kennen. Da uns das Reiseangebot überzeugte, setzten wir uns sogleich mit Frau Zaubitzer in Verbindung, die uns aufgrund unserer Interessen und unseres Budgets zu einer Nepal-Reise riet. Schon im Vorfeld waren wir sehr zufrieden mit der Abwicklung. Jeder Schritt wurde genauestens dokumentiert (Eingang der Anzahlung, Nachfrage wegen des Visums etc) und als Frau Zaubitzer das Unternehmen verließ, wurden wir umgehend von Frau Walter kontaktiert, die die weitere Organisation übernahm.
Vor etwa zwei Wochen ging es nun endlich los nach Nepal. Schon bei der Ankunft wurden wir mit einem strahlenden Lächeln unseres Guides Bir sowie unseres Fahrers Susan empfangen. Im Hotel wurden wir mit einem Überraschungsgeschenk von Asien Special Tours sowie einer netten schriftlichen Nachricht empfangen. Die folgenden Tage verbrachten wir mit Bir in Kathmandu und Umgebung. Wir lernten sehr viel über die Kultur und das Leben in der Stadt. Er führte uns auch zur richtigen Zeit in den Kumari Palast, sodass wir die kleine Göttin sehen konnten. Da sie sich nicht oft zeigt, war es eine besondere Begegnung, die mich so fasziniert hat, dass ich mir im Hotel gleich das Buch „Göttin auf Zeit“ heruntergeladen und geradezu verschlungen habe.

Er führte uns während einer Zeremonie in einen der wenigen hinduistischen Tempeln, die man als Tourist betreten darf. Ein sehr eindrückliches Erlebnis. Das Highlight war Birs Einladung in sein Haus, um dort einen Tee zu trinken. So viel Gastfreundschaft hätten wir uns niemals erwartet und waren sehr angetan. Vielen Dank an Bir für die tollen Tage!
Das Hotel in Kathmandu war außergewöhnlich gut und wir konnten sehr gut entspannen, wenn wir nach den Besichtigungen zurückgekommen sind.

Weiter ging es dann mit unserem Fahrer Susan, der uns während der gesamten Reise als Ansprechpartner vor Ort gedient hat, nach Bandipur. Susan als Fahrer fuhr stets sehr umsichtig und aufmerksam und konnte so auch die ein- oder andere brenzlige Situation entschärfen. Das Auto war in einem sehr guten Zustand und wurde täglich von Susan penibel gereinigt.
Unser Guide in dem beschaulichen Bandipur war ein junger Mann, der uns durch sein Dorf führte. Wenn man sich bewusst macht wie abgelegen das Örtchen liegt, ist es erstaunlich, dass er uns in passablem Englisch Einiges erzählen konnte.
Weiter ging es nach Pokhara, wo uns unserer weiblicher Guide Sasa schon erwartete. Wir waren sehr überrascht und erfreut, einen weiblichen Guide zu haben. Das kam bisher sehr selten vor auf unseren Reisen und war eine große Bereicherung. Während der gemeinsamen Wanderungen konnten wir viel über das Leben als Frau in Nepal erfahren. Anfangs waren wir uns nicht ganz sicher, ob wir die längere Wanderung schaffen werden, aber Sasa hat sich gleich zu Beginn auf unser Tempo eingestellt und immer wieder kurze Pausen eingelegt. Durch die Unterhaltungen verging die Zeit fast wie im Flug.
Viele Fragen hätten wir wohl so direkt normalerweise nicht gestellt, aber durch Sasas sehr herzliche und offene Art war das kein Problem. Wir können uns nur sehr bei Sasa für ihre wundervolle Art und die spannenden Einblicke in ihr Leben bedanken!
Weiter ging es in den Chitwan-Nationalpark und dort die Barahi Jungle Lodge, die uns sehr überrascht hat. Eine Lodge dieser Art hätten wir in Afrika erwartet, in Nepal allerdings nicht. Die Lodge ist wunderschön gelegen und wir konnten den gesamten Aufenthalt mit unserem Guide Krishna alle Aktivitäten erleben, der dafür gesorgt hat, dass uns keine Minute langweilig wird. In diesen zwei Nächten Aufenthalt konnten wir folgende Aktivitäten erleben: morgens und abends je eine Bootsfahrt, eine Jeep-Safari, ein Spaziergang durch ein Dorf sowie das Baden der Elefanten. Abends gab es ein Mal eine Tanzvorführung und am nächsten Abend einen Vortrag über den Chitwan-NP mit anschließendem „Bush-Dinner“.
Den krönenden Abschluss hat das Mystic Mountain Hotel gebildet. Leider konnten wir aufgrund des Wetters während der gesamten Reise die richtig hohen Berge des Himalayas fast nie als Panorama genießen, aber man konnte erahnen wie beeindruckend der Ausblick bei klarer Sicht sein muss.

Am letzten Abend wurden wir dann noch von Asien Special Tours zu einer nepalesischen Dinner-Show eingeladen, die wir gemeinsam mit Bir sehr genossen haben. Noch einmal hatten wir die Gelegenheit jede Menge Fragen zu stellen.
Unser Fazit: Da wir schon sehr oft verschiedene Länder in Asien bereist haben, war die Landschaft keine große Überraschung für uns. Das Land ist sehr grün, es gibt viele Reisterrassen und es ist sehr „hügelig“ (als Österreicher würden wir die nepalesischen Hügel allerdings schon eher als Berge bezeichnen). Nepal ist auch nicht das Land der besonders spektakulären Bauwerke (vor allem nach dem Erdbeben vor 4 Jahren). Aber: Nepal ist auf jeden Fall ein wahnsinnig abwechslungsreiches Land mit sehr herzlichen und zuvorkommenden Menschen, die sich bemühen dem Gast eine wunderschöne Zeit zu bereiten. Durch die perfekt zusammengestellte Reise haben wir uns durchwegs sehr wohl gefühlt und sind sehr glücklich Nepal bereist zu haben.

Die Reise war bestimmt nicht die Letzte, die wir bei Asien Special Tours gebucht haben. Vielen Dank auch an Frau Walter, die uns vor, während und nach der Reise so gut betreut hat! Wir haben es bisher sehr selten erlebt, dass wir mit dem Gesamtpaket rundum zufrieden waren.

Holifarben auf dem Markt, Indien Reise
Kunden: Indien Rundreise | 19.03.2019

"Alles in allem unseren herzlichen Dank, wir haben das Gefühl, mit der Wahl Ihrer Agentur alles richtig gemacht zu haben und sind am Wochenende sehr glücklich zurückgekommen."

Liebe Frau Walter,

nachdem wir am Wochenende aus Indien zurückgekommen sind, wollte ich Ihnen kurz Rückmeldung geben: Es war ganz fantastisch! Bis auf die kleinen Irritationen über die Agentur in Khajuraho bzw. Orchha (die ja weniger ein wirkliches Problem als tatsächlich eine Irritation waren, da überall sonst alles so reibungslos und fast schon mit zu viel "Umsorgen" funktioniert hat), hat wirklich alles perfekt gepasst. Die Organisation war hervorragend, die von Ihnen ausgewählten Unterkünfte ebenfalls ganz fantastisch, die Guides ganz unterschiedlich und doch alle wirklich toll und sämtliche Hinweise von Frau Zaubitzer während der Planung waren richtig und wertvoll.

Gerade beim Besuch von Baudenkmälern wie dem Taj Mahal hat man ja immer ein bisschen die Angst, dass sie der Erwartung nicht standhalten - umso schöner, wenn das Gegenteil eintritt und man das Gefühl hat, kein Bild kann den Ort in seiner Unbeschreiblichkeit vermitteln. Tiger haben wir übrigens auch gesehen, das war ja ein nicht unerheblicher Auslöser für die Reise, und zwar gleich sechs! Allesamt unbeschreibliche Sichtungen mit einer tollen "Dramaturgie": Eine kurze, halb versteckte, aber beeindruckende Sichtung in Corbett direkt auf der ersten Safari nach ca. einer Stunde, dann je eine tolle Sichtung an beiden Tagen in Ranthambore. Die besten Fotos von gleich drei Tigern haben wir dann auf der letzten Safari in Bandhavgarh gemacht ca. zwei Stunden, bevor wir uns auf den Weg zum Flughafen gemacht haben... Das wäre im Film purer Kitsch gewesen ;-)

Also, alles in allem unseren herzlichen Dank, wir haben das Gefühl, mit der Wahl Ihrer Agentur alles richtig gemacht zu haben und sind am Wochenende sehr glücklich zurückgekommen.

Bengalischer Tiger im Nationalpark von Ranthambore, Indien Naturreise, Raubkatze
Barbara Lennartz: Indien Reise | 07.12.2018

"Die Reise war wundervoll organisiert. Ich fühlte mich immer glänzend betreut und sicher aufgehoben."

Liebe Frau Meinzinger,

Ihnen stellvertretend für Frau Zaubitzer noch einmal herzlichen Dank für die unvergessliche Reise nach Indien und insbesondere in die 6 Nationalparks. Ich wusste ja vorher nicht, ob ich Tiger sehen würde: 4 habe ich schließlich persönlich getroffen. Fangen wir erst einmal mit der Reise als Ganzes an: ich habe fantastische Dinge gesehen und mich in das Land Indien verliebt. Ich bin sicher nicht zum letzten Mal hier gewesen. Meine Entscheidung für die Natur war komplett richtig, denn ich habe neben den Städten Delhi, Jaipur und Agra einen ganz anderen Blick auf das Land erhalten. Auch die Jahreszeit (November) war prima- insbesondere die kühlen Nächte machen es dem Mitteleuropäer leichter.

Die Reise war wundervoll organisiert. Ich fühlte mich immer glänzend betreut und sicher aufgehoben. Dazu war es möglich sehr viel Kontakt zu Menschen in Indien zu haben, dies habe ich besonders genossen. Die Hotelauswahl hat sehr gut zu mir gepasst. Insbesondere die Resorts in der Nähe der Nationalparks waren wunderbar in den Dschungel eingebettet, sehr bis äußerst komfortabel und es gab kenntnisreiche Naturalists. Überall empfing mich ein herzliches und hilfreiches Team. Ich bin ja alleine gereist- mit soviel Einbindung, Kennenlernen etc. hatte ich gar nicht gerechnet- aber es hat ungemein Spaß gemacht. Überall habe ich versprochen wiederzukommen- ich hoffe ich kann das Versprechen halten.

Mit besten Grüßen
Barbara Lennartz

Wasserträgerinnen, Indien Rundreise
Thomas Betz: Indien, Nepal und Bhutan Reise | 26.11.2018

"Die Eindrücke, die wir gewonnen haben, werden für uns unvergessliche Erlebnisse bleiben."

Liebe Frau Zaubitzer,

lassen Sie mich zunächst Ihnen, Ihren Kollegen und Kolleginnen sowie den Kooperationspartnern in Asien meinen allerherzlichsten Dank, auch im Namen meiner Frau, für die perfekte und absolut reibungslose Organisation unserer Reise nach Indien, Nepal und Bhutan aussprechen. Die Eindrücke, die wir gewonnen haben, werden für uns unvergessliche Erlebnisse bleiben. Wie schon letztes Jahr in Vietnam und Kambodscha hat wieder alles hervorragend geklappt.

Unsere Reiseleiter in Indien und Nepal haben sehr gut Deutsch gesprochen und sind auf alle unsere Wünsche eingegangen. Was wir als etwas störend empfunden haben war, dass die Führer in Indien ständig versuchten, aus Provisionsgründen, uns irgendwelche Läden für Käufe schmackhaft zu machen. Der hervorragende Fahrer in Indien (Abej) hat uns sicher durch den aberwitzigen Verkehr, die unzähligen Staus und schrecklich staubigen Baustellen chauffiert. Auch der Fahrer in Nepal war sehr gut. Bei dem Fahrer in Bhutan allerdings, der die vielen Serpentinenstrecken und Baustellen zu meistern hatte, haben wir uns nicht so sicher gefühlt. Er war jung und hatte wohl noch nicht so viel Erfahrung. Der englischsprachige Reiseleiter in Bhutan hat uns sehr gefallen, auch wenn es nicht immer einfach war, die harte englische Aussprache zu verstehen. Er war ungemein umsichtig und engagiert, hat uns jeden Wunsch erfüllt und war auch auf dem 4-stündigen Hin- und Rückmarsch zum Tigernest ein toller Guide.

Dev, der Führer in Nepal war ein Wikipedia und hat uns umfassend betreut, was sogar soweit ging, dass er uns zu einem (für uns „schwierigen“) Abendessen zu sich nachhause eingeladen hat. Die Führungen in Bhaktapur und Pashupatinath waren hochinteressant . Die wunderschönen Gebäude bzw. Ruinen aber auch das Chaos, der Verkehr, der Gestank, Staub, Schmutz, Zerstörungen des Erdbebens, die Bettler, räudigen Hunde, Affen und die hinduistischen Bestattungen (Verbrennungen) haben uns sehr beeindruckt.

Am besten gefallen hat uns Bhutan, eine völlig andere Welt gegenüber dem Lärm, Staub und der Luftverschmutzung in Indien (insbesondere Delhi) und Kathmandu. Der Kontrast ist unglaublich. In Bhutan haben wir die klare Luft und die wunderbare Landschaft genossen.

Ihren Vorschlägen zu folgen, die Hotelauswahl betreffend, war das Beste, was wir machen konnten. Die Hotels waren allesamt hervorragend. Gut war auch, die Wanderung zum Tigernestkloster auf den letzten Tag der Reise zu legen. Es war doch ziemlich anstrengend. Die lange Fahrt nach Gangtey am Tag davor hat sich trotz der endlosen Kurverei gelohnt und das Amankora ist einfach eine Wucht. Einige Kraniche waren zum Festival auch schon eingetroffen.

Es war eine tolle Reise voller Kontraste und, wie schon gesagt, wieder absolut perfekt organisiert. Die 2 Wochen sind wie im Flug vergangen und wir sind voller Eindrücke und mit vielen Fotos zurückgekehrt.

Wir waren sicher nicht das letzte Mal mit Asien Special Tours unterwegs.

Viele Grüße, Ihr Thomas Betz

Individuelle Indien Reisen

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49 (0) 89-127091-0

Montag - Freitag von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.