Alles rund um Indien


Indien Reiseinformationen

Ärztliche Versorgung & Impfungen

Auf Reisen nach Indien ist eine Gelbfieberimpfung ratsam, wenn Sie aus einem Infektionsgebiet einreisen. Empfehlenswert sind unbedingt Malariaprophylaxe und Tetanus, außerdem Hepatitis- und Typhusschutz. Bitte trinken Sie offenes Wasser nur, wenn es abgekocht ist. Versiegelte Flaschen mit reinem Trinkwasser sind überall erhältlich.

Achten Sie darauf, dass das Wasser in den Thermoskannen in den Hotelzimmern nicht immer rein ist. Essen Sie auf gar keinen Fall ungeschältes Obst und Gemüse und vermeiden Sie den Konsum von Speiseeis und Eiswürfeln in kalten Getränken.

Eine kleine Reiseapotheke ist, wie bei jeder Reise, ratsam. Mittel gegen Durchfall und Erkältungen gehören genauso dazu, wie Verbandsmaterial, Pflaster und Wunddesinfektionsmittel. Denken Sie bitte auch an Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor. In allen Großstädten Indiens finden Sie qualifizierte, Englisch sprechende Ärzte. Die Krankenhäuser sind nicht auf europäischem Standard. Bei Fragen einer adäquaten Reisekrankenversicherung sprechen Sie uns bitte an.

Bevölkerung

Laut einer Volkszählung aus dem Jahre 2011 gibt es offiziell über 1,2 Milliarden Einwohner. Die Wachstumsrate liegt bei circa 0,6% pro Jahr.

Hirte in Rajasthan, Indien Rundreise

Diplomatische Vertretungen

Botschaft der Republik Indien in Berlin
Tiergartenstraße 17
10785 Berlin
Tel: (030) 25795820
E-Mail: consular@indianembassy.de

Indisches Generalkonsulat in Hamburg
Raboisen 6 
20095 Hamburg
Tel. (040) 338036
Fax: (040) 323757 
E-Mail: cgihh@aol.com

Indisches Generalkonsulat in Frankfurt
Friedrich Ebert Anlage 26
60325 Frankfurt
Tel: (069) 15300518 
Fax: (069) 554125
E-Mail: consular@cgifrankfurt.de 

Indisches Generalkonsulat in München
Widenmayerstr. 15
80538 München
Tel: 089-210239-0 / -40 / -41 / -42 / -50
Fax: 089 210239-80 / -70
E-Mail: consular@cgimunich.de

Indische Botschaft in Wien
Kärntner Ring 2A
1015 Wien
Tel: 00431-5058666
Fax: 004301-5059219
E-Mail: indemb@eoivien.vienna.at

Indische Botschaft in Bern
Kirchenfeldstraße 28
3005 Bern
Tel: 031-3511110 / 031-35110 46
Fax: 031-3511557
E-Mail: india@spectraweb.ch

Pteshwar Mahadev Tempel, Pushkar, Indien Rundreise

 

Deutsche Botschaft in Neu Delhi
6, Shantipath
Chanakyapuri, New Delhi 21
Tel: (0091 11) 4419 9199
www.new-delhi.diplo.de

Deutsches Konsulat in Mumbai
Hoechst House, Nariman Point
Tel: 022-22832422
www.mumbai.diplo.de

Deutsches Konsulat in Chennai
Boat Club Road 9
(0091 44) 24 30 16 00

Deutsches Konsulat in Goa
c/o Cosme Matias Menezes Ltd.
Rua de Ouren, Panaji
Tel: (0091 832) 243 07 93

Österreichische Botschaft in Neu Delhi
EP-13, Chandra Gupta Marg
Chanakyapuri, New Delhi 21
Tel: +91 11-26889050

Schweizer Botschaft in Neu Delhi
Nyaya Marg, Chanakyapuri
New Delhi 21
Tel: +91 11-26878327

Elektrizität

220 Volt. Es werden englische Dreipolstecker benutzt. Adapter müssen mitgebracht werden, können aber auch vor Ort gekauft werden.

Essgewohnheiten

Die unterschiedlichen Essgewohnheiten der Inder sind auf die Größe des Landes, den z.T. recht unterschiedlichen Klimaverhältnissen sowie Religionszugehörigkeiten und Kulturen zurückzuführen. So sind die Hindus zumeist Vegetarier und die wenigen, die es nicht sind, essen auf gar keinen Fall Rindfleisch (Kühe gelten als heilig).

Die muslimische Bevölkerung verzichtet ganz und gar auf Schweinefleisch (es gilt als unrein). Lamm und Huhn sind die am meisten verzehrten tierischen Eiweißgeber. Das Grundnahrungsmittel Reis (bspw. der aromatische Basmati) wird in Nordindien oftmals durch Brot ersetzt. Achten Sie darauf, dass Sie sich nicht zu scharfe Gerichte bestellen und/oder weisen Sie die Bedienung freundlich darauf hin. Richtig „spicy" sind die Gerichte in den Regionen Südindiens und in Kashmir.

Empfehlung

Die Vielfalt der Küche ist einzigartig, aber es gibt Speisen, die man bei einem Indien-Besuch unbedingt probieren sollte. Dazu gehört: Samosa, eine kross frittierte Teigtasche; Pullao, saftiger Reis mit köstlicher Gewürzkomposition und Gemüse; Palak Panir, Würfelchen aus Frischkäse in Spinat mit Reis od. Brot; (Chicken) Masala, (Hühner)Fleisch in leckerer Gewürzsauce und Nüssen; Kofta, Hackfleischbällchen mit Curry, Reis und (Mango)Chutney; (Chicken) Korma, Fleischstücke in feiner Joghurtsauce; Dal Makhani, Butterlinsenbrei mit Reis oder Brot.

Traditionelle indische Küche, Indien Rundreise

Filmen & Fotografieren

Das Fotografieren in Museen und Tempeln ist meistens verboten. An vielen Sehenswürdigkeiten und Wildreservaten wird für die Schnappschüsse eine Gebühr verlangt. Bedenken Sie, dass spezielle Flachbatterien (Knopf) schwer zu beschaffen sind. Decken Sie sich am besten mit den nötigen Utensilien für Ihren Foto-Spaß vor dem Urlaub ein. Fragen Sie die Menschen, die Sie fotografieren möchten. Mit ein wenig Einfühlungsvermögen sind diese sicher bereit dazu.

Geld & Währung

Die offizielle Währung ist die Indische Rupie (INR).
Der Wechselkurs richtet sich nach den internationalen Devisenmärkten, wird aber täglich zentral festgelegt. 1 Rupie = 100 Paise. 1 Euro = 71,6340 INR (02/17).

Reiseschecks werden in allen großen Hotels und vielen Geschäften angenommen. Sie können bei allen Banken eingewechselt werden. Achten Sie darauf, dass Sie sich Ihre Reiseschecks in US-$ oder Britischen Pfund ausstellen lassen. Der Umtausch von Bargeld (am besten US-$, Pfund oder Euro) darf nur bei offiziellen Wechselstuben und Banken/Automaten erfolgen. Beschädigte Geldscheine nehmen Sie am besten erst gar nicht an, da es immer wieder vorkommt, dass diese Scheine nicht angenommen werden.

Größe des Landes

Indien ist mit einer Fläche von 3.287.590 km² der siebtgrößte Staat der Erde. Das Land am Hindukusch grenzt an sechs Staaten: Pakistan, China, Nepal, Bhutan, Myanmar und Bangladesch.

Hauptstadt

Neu Delhi

Impfungen

Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amtes empfiehlt einen Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über 4 Wochen oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Tollwut, Japanische Encephalitis und Typhus. Die Standardimpfungen für Kinder und Erwachsene entsprechend den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes (siehe www.rki.de) sollten auf aktuellem Stand sein.

Kleidung

Ganzjährig benötigt man in Indien atmungsaktive und gut waschbare Sommerkleidung sowie zur Sicherheit (Klimanlagen!) eine warme Jacke. Bei Reisen in den Norden sollte man in den Wintermonaten zusätzlich auch dickere Pullover bzw. Jacken mitnehmen. Gute Sonnenbrillen sind das ganze Jahr über notwendig. Bitte beachten Sie auch, dass in religiösen Stätten kurze Hosen nicht gern gesehen, manchmal auch nicht erlaubt sind. Bikinis und Sonnenbaden „oben ohne" sind nicht erwünscht.

Wasserträgerinnen, Indien Rundreise

Reisezeiten für Indien:

Die jeweils besten Reisezeiten sind:
Für Südindien - Dezember bis Juli
Für Westindien - Oktober bis Mai
Für Ostindien - November bis April
Für Nordwestindien - Oktober bis März

Religion

Indien ist berühmt für seine außerordentlich reichhaltige Religionslandschaft. Vier der großen Religionen haben Ihren direkten Ursprung hier - Hinduismus, Buddhismus, Jainismus und Sikhismus. Der Islam sowie das Christentum kamen im ersten Jahrhundert dazu, nachdem dann aufgrund von Immigration aus dem persischen Raum der Parsismus im 7. Jh. Einzug hielt.

Sicherheitshinweise

„Indien ist ein vergleichsweise sicheres Reiseland. Bei "Trekking"-Touren sollte unbedingt sichergestellt werden, dass ausreichend starke Funkgeräte mitgeführt werden, da anderenfalls in Notfällen eine rechtzeitige Einleitung von Rettungsaktionen nicht sichergestellt ist. In Goa wird aufgrund aktueller und vermehrter Übergriffe auf ausländische, insbesondere weibliche Touristen  zu besonderer Vorsicht geraten." (Quelle: Auswärtiges Amt) Bitte beachten Sie die aktuellen Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes.

Sprache

Hindi und Englisch sind als Landessprachen anerkannt. Außerdem gibt es mehr als 20 weitere offizielle Sprachen.

Taj Mahal, Agra, Indien Rundreise

Staatsform

Parlamentarische Bundesrepublik

Staatsoberhaupt

Staatspräsident Pranab Mukherjee

(Mobil) Telefonieren, Post, Fax und Internet

Telefonieren können Sie von den landesweit verbreiteten öffentlichen Fernsprecheinrichtungen (gelbe Aufschrift STD für national und ISD für international) preiswerter als in Hotels. Auch Faxe und Emails können von hier versendet werden. Am günstigsten ist jedoch das Telefonieren in den zahlreichen Internet-Cafés. Briefmarken bekommen Sie in der Post und in allen großen Hotels. Öffnungszeiten der Post im Allgemeinen: Mo-Fr 10-17 Uhr und Sa 10-13 Uhr. Viele große Postämter haben sogar rund um die Uhr geöffnet.

Telefonvorwahl

Landesvorwahl: 0091-

Trinken

Das Getränk Indiens schlechthin ist der Tee. Er ist nicht nur preiswert sondern auch hygienisch unbedenklich, da die Teeblätter mit Milch und Zucker kräftig aufgekocht werden. Die bekanntesten Teesorten sind Assam und Darjeeling. Ein breites Angebot an Softdrinks finden Sie genauso, - wie Wasser und Soda in Flaschen. Achten Sie auf Originalverschlüsse.

Trinkgeld

Die meisten Angestellten sind auf Trinkgelder angewiesen. Wir empfehlen für Hotelangestellte, wie Zimmerdamen und Kofferträger, je nach Aufwand 50 Cent.

Wellnessanwendung, Indien Rundreise

Visum

Wir besorgen Ihnen gern Ihr Touristen- sowie auch Geschäftsvisum für Indien schnell und unkompliziert. Sie ersparen sich die oft lästige Bürokratie, lange Wartezeiten in den Konsulaten und natürlich das persönliche Erscheinen dort. Profitieren Sie von unserer über 15-jährigen Erfahrung im Bereich der Visa-Beschaffung: www.asienvisa.de

Zeit

Der Zeitunterschied nach Deutschland beträgt MEZ + 4,5 Stunden, während der europäischen Sommerzeit + 3,5 Stunden.

Zoll

Bitte beachten Sie, dass Devisen ab einem Betrag von 5.000 USD (in bar oder als Reiseschecks) bei der Einreise zu deklarieren sind. Hochwertige Gegenstände (z.B. Videokameras) müssen ebenso deklariert werden. Ausländer indischer Abstammung (NIO) können bis zu 10 kg Gold einführen. Die Höhe der Zollabgaben beträgt 250 IRS pro Gramm. Voraussetzung ist ein Mindestaufenthalt im Ausland von 6 Monaten. Die Ein- und Ausfuhr der indischen Währung ist genauso verboten, wie die Einfuhr pornografischen Materials, Goldmünzen, Goldbarren, Waffen und die Ausfuhr von geschützten Tierhäuten und Pflanzen. Verstöße gegen diese Verbote werden mit hohen Geld- und Haftstrafen geahndet. Bei einem Verstoß gegen etwaige Zollvorschriften droht Verhaftung bei der Ausreise. (Quelle: Auswärtiges Amt)

Gewürzmarkt, Indien Rundreise
Holi Fest, Indien Rundreise
Individuelle Indien Reisen

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49 (0) 89-127091-0

Mo - Fr von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr | Sa von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.