Tiger, Maharadschas & Bollywood - Die vielen Facetten Indiens

So sehr Indien für sein inspirierendes Erbe, seine Kultur und seine Traditionen bekannt ist, ist das Land auch berühmt für das schillernde und glamouröse Bollywood, das pro Jahr mehr als 1600 Filme produziert. Begeben Sie sich auf eine Reise durch das bezaubernde und facettenreiche Rajasthan mit seinen prächtigen Palästen und eindrucksvollen Festungen, seiner landschaftlichen Schönheit und charmanten Kleinstädten und Dörfern, denen die kosmopolitische Kultur von Mumbai gegenübersteht. Schlafen Sie in den schönsten Palästen Rajasthans, wie Maharadscha und Maharani vergangener Zeiten, sehen Sie mit etwas Glück den majestätischen Königstiger in freier Wildbahn und lassen Sie sich vom Glamour der Bollywood-Welt verzaubern.

Karte zur Indien Rundreise: Tiger, Maharadschas & Bollywood - Die vielen Facetten Indiens

Reiseinformationen

Reiseverlauf

16 Tage
Delhi – Ajabgarh – Ranthambore – Samode – Jawai Bandh – Udaipur – Mumbai

Ihre persönlichen Specials

  • Jede Reise ein Unikat und nach Ihren Wünschen entworfen
  • Einmalige Unterkünfte – vom Luxuszeltcamp bis hin zum Palast
  • Persönliche Ansprechpartner vor, während und nach Ihrer Reise
  • Erleben Sie Delhis Altstadt bei einer Rikschafahrt
  • Sehen Sie das märchenhafte Taj Mahal mit eigenen Augen
  • Beobachten Sie den majestätischen Königstiger in freier Wildbahn
  • Genießen Sie puren Luxus im Palast von Samode
  • Erleben Sie den Glanz Jaipurs bei einem Tagesausflug
  • Halten Sie in der Dämmerung Ausschau nach Leoparden
  • Erkunden Sie Udaipur stilvoll mit dem Oldtimer
  • Blicken Sie hinter die Kulissen der indischen Traumfabrik Bollywood
Gewürzmarkt in Indien, Indien Rundreise
1. Tag Ankunft in Indien & buntes Treiben auf dem Mondscheinplatz

Namaste und herzlich willkommen in Indien! Ihre Reise beginnt in Delhi, wo Sie bei Ihrer Ankunft am Flughafen bereits erwartet und zu Ihrer Unterkunft gefahren werden. Sie beziehen Ihr Zimmer im The Imperial Hotel – auch als das „Museum-Hotel“ bekannt, denn jede Etage ist einem Künstler gewidmet, dessen Werke die Wände schmücken. Die Zimmer und Suiten spiegeln die Periode des British Raj wider. Freuen Sie sich auf ein exklusives Hotel mit kulinarischen Genüssen und außergewöhnlichem Flair. Am Nachmittag gehen Sie in Alt-Delhi auf eine Zeitreise, wo etwa die Jama Masjid, eine der größten Moscheen der Welt, von der Vergangenheit Delhis als Hauptstadt des islamischen Indiens zeugt. Vorbei am Roten Fort, der Palastanlage der Mogulen, die ihren Namen den Außenmauern aus rotem Sandstein verdankt, führt Sie Ihre Fahrt weiter zum Mondscheinplatz – Chandni Chowk –, einem der ältesten und auch geschäftigsten Marktplätze der Stadt, wo Sie das typische Flair eines orientalischen Basars erleben. Noch tiefer können Sie in die Straßen und Gassen Delhis bei einer Rikschafahrt eintauchen. Ihr Fahrer zeigt Ihnen auf verschiedenen Routen abseits der Hauptwege die Schönheit Alt-Delhis aus einem anderen Blickwinkel und bringt Sie zu traditionellen Geschäften und Basaren. Übernachtung in Delhi.

2. Tag Tempel, Paläste und eine uralte Festung

Die imperiale Stadt Neu-Delhi mit ihren weiten Alleen und imposanten Gebäuden wurde 1931 durch die britischen Besatzer als moderne Gartenstadt angelegt. Heute beherbergt sie das Regierungsviertel, das Präsidentenhaus und das Nationalmonument India Gate, das dem Arc de Triomphe in Paris nachempfunden und zum Gedenken an den 1. Weltkrieg erbaut wurde. Aber auch das Stadtgebiet von Neu-Delhi wartet mit faszinierenden geschichtlichen Sehenswürdigkeiten auf Sie: etwa mit dem Mausoleum des Großmoguls Humayun. Ihr Reiseleiter zeigt Ihnen außerdem den in der Form einer Lotusblüte konstruierten Lotustempel der Bahai, einer toleranten Weltreligion, die im Iran entstand sowie die ausgedehnten Lodi-Gärten, in denen mehrere Grabstätten von Herrschern der Lodi-Dynastie  eingebettet sind. Ein Highlight ist das auf einem kleinen Hügel östlich des India Gates thronende Fort Purana Qila mit der bis heute gut erhaltenen Qila-i-Kuhna-Moschee. Auf ganz andere Art und Weise beeindruckend ist der mit Statuen wichtiger Persönlichkeiten, göttlicher Gestalten der hinduistischen Geschichte und Steinelefanten geschmückte Akshardham-Tempel, der Ihnen die Essenz der hinduistischen Kultur und Spiritualität näherbringt. Das mächtige Bauwerk steht sogar im Guinness Buch der Rekorde als die weltweit größte hinduistische Tempelanlage.  Übernachtung in Delhi.

Lotus Tempel in Neu Delhi, Indien Rundreise
Taj Mahal in Agra, Indien Rundreise
3. Tag Das märchenhafte Taj Mahal

Bereits früh am Morgen brechen Sie auf in das kleine, kaum bekannte Dorf Ajabgarh am Rande der Aravelli-Berge. Mit dem Schnellzug fahren Sie zunächst nach Agra, das heute vor allem dank des, zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden, Taj Mahal weltbekannt ist. Natürlich dürfen auch Sie sich einen Blick auf dieses sagenhafte Bauwerk nicht entgehen lassen. Wenn Sie möchten, können Sie auf der Weiterfahrt auch die Ruinenstadt Fatehpur Sikri besuchen, die ebenfalls zu den bedeutendsten Zeugnissen der Mogul-Architektur zählt. Schließlich erreichen Sie Ihr exklusives Luxusrefugium für die kommenden beiden Nächte: das Aman Bagh, das zur Luxushotelgruppe Aman zählt. Das in jeder Hinsicht formvollendete 5-Sterne-Haus schmiegt sich in die malerische Aravelli-Hügellandschaft ein und ist eine wahre Oase des Luxus und der Ruhe. Die 40 Suiten und Pavillons mit großzügiger Terrasse, die sich zu einem farbenfrohen Garten hin öffnen, zollen der Detailgenauigkeit der Mogul-Architekten Tribut. Die marmornen Innenräume sind mit herrlichen Wandfresken geschmückt und verleihen dem ehemaligen Palast einen eleganten Charme. Genießen Sie im stilvollen Restaurant exquisite saisonale Gerichte der indischen und internationalen Küche, erfrischen Sie sich im großen Swimmingpool oder gönnen Sie sich eine Massage im edlen Spa. Übernachtung in Ajabgarh.

4. Tag Zeit zum Entspannen
Ohne Reiseleitung & Chauffeur

Der heutige Tag gibt Ihnen Gelegenheit, einmal richtig die Seele baumeln zu lassen und das süße Nichtstun zu genießen. Oder steht Ihnen der Sinn danach, die schöne Umgebung zu erkunden, die zu Wanderungen, Tempelbesuchen, Picknicken und vielem mehr einlädt? Wie wäre es zum Beispiel mit einer morgendlichen Yoga-Stunde in den Ruinen des Forts Bhangarh? Nach dem Frühstück empfehlen wir einen Ausflug in eines der umliegenden Dörfer oder zum Fort von Ajabgarh, dessen Mamorfassade und von 24 Säulen umrahmter Hof noch heute einen majestätischen Anblick bieten. Das Ajabgarh ist zu Fuß, mit dem Jeep oder Kamel zu erreichen und bietet Ihnen eine herrliche Aussicht auf den Jai-Sagar-See. Übernachtung in Ajabgarh.

Pool im Amanbagh Hotel, Ajabgarh, Indien Rundreise
Tiger im Ranthambore Nationalpark, Indien Rundreise
5. Tag Ranthambore-Nationalpark – Heimat der Tiger

Heute machen Sie sich auf den Weg in den Ranthambore-Nationalpark, der den Ruf genießt, weltweit die beste Möglichkeit zur Beobachtung der scheuen Tiger zu bieten. 1980 wurde das Areal in ein Naturschutzgebiet und Wildreservat für die vom Aussterben bedrohten Tiere überführt. Im Laufe der Jahre haben die Raubkatzen ihre Aktivitäten auf den Tag verlegt und ihre Scheu vor dem Menschen abgebaut. Mit etwas Glück haben Sie somit sehr gute Chancen, die majestätischen Tiere zu sehen. Nach der Ankunft werden Sie sogleich in Ihr Hotel gebracht: das luxuriöse Aman-I-Khas, das ebenfalls zu den Aman Resorts zählt. Gönnen Sie sich das Allerbeste, was der Ranthambore Nationalpark an Unterkünften zu bieten hat. Fühlen Sie sich zurückversetzt in Zeiten, als die Moguln noch herrschten und mit ihrem Hofstaat zur Jagd ausrückten. Zehn herrschaftliche Zelte, die Ihnen allen erdenklichen Komfort bieten und sehr stilvoll und elegant eingerichtet sind, gruppieren sich auf einer weitläufigen Anlage um einen gemeinschaftlichen Bereich, der am Abend perfekt ist, um gemütlich am Lagerfeuer zu sitzen. Wünschen Sie mehr Privatsphäre, so machen Sie es sich einfach auf Ihrer privaten Terrasse bequem und lauschen den Klängen des Dschungels. Übernachtung in Ranthambore.

6. Tag Auf Jeepsafari im Ranthambore Nationalpark

Der Tiger, einst König des Dschungels ist stark bedroht. Verbringen Sie den ganzen Tag auf privaten Safari-Touren im Nationalpark und erleben Sie Indiens spannende Tierwelt. Sie haben Sie die Möglichkeit, Tiere zu beobachten, die auf unserem Planten sehr selten geworden sind. Ihre Chancen stehen nicht schlecht, eines oder mehrere Exemplare der majestätischen Bengal-Tiger zu Gesicht zu bekommen. Doch natürlich bevölkern nicht nur Tiger den Nationalpark, dessen reiche Pflanzenwelt sich auch um die Ruinen eines Forts aus dem 10. Jahrhundert rankt. Mit etwas Glück können Sie auch Leoparden und Hyänen beobachten. In den flachen Gewässern leben Sumpfkrokodile und die Luft ist erfüllt vom Gesang unzähliger Vögel. Halten Sie am besten Ihre Kamera immer griffbereit.  Übernachtung in Ranthambore.

Altes Fort im Ranthambore Nationalpark, Indien Rundreise
Hotel Samode Palace, Indien Rundreise
7. Tag Purer Luxus im Samode Palace

Vom Ranthambore Nationalpark führt Ihre Reise weiter in die Kleinstadt Samode, die circa 40 Kilometer nördlich von Jaipur liegt. Versteckt am Rande des Städtchens steht ein Palast im Stil der Architektur der Mogul-Ära – ein wahres Juwel indo-sarazenischer Palastarchitektur. Im Jahr 1987 wurde der Palast in ein Luxushotel umgewandelt, das zu den schönsten Hotels in ganz Indien zählt. Hier werden Sie die kommenden beiden Nächte verbringen und sich fühlen wie Maharadscha und Maharani aus vergangenen Tagen. Das 5-Sterne-Haus verfügt nicht nur über 35 luxuriös mit Antiquitäten ausgestattete Räume, sondern auch einen am Hang liegenden Pool mit Ausblick auf die umliegende Bergwelt. Im Innenhof befindet sich ein hervorragendes Restaurant mit Terrasse, das Ihre Sinne mit köstlicher indischer und westlicher Küche verführt. Genießen Sie im Spa eine sanfte Heilmassage, lassen Sie sich in das üppige Bett in Ihrem Zimmer sinken oder nehmen Sie sich Zeit, den märchenhaften, beinahe 500 Jahre alten Palast zu erkunden. Besondere Glanzstücke des Prachtbaus sind die Empfangshalle  mit Wandmalereien und kleinen Spiegelchen verzierten Wänden sowie der darüber liegende Spiegelsaal, der einen überwältigenden Eindruck von Fülle und Pracht vermittelt. Übernachtung in Samode.

8. Tag Ausflug nach Jaipur – die „Pinke Stadt“

Freuen Sie sich auf einen Ausflug nach Jaipur, die schnell wachsende Hauptstadt des Bundesstaates Rajasthan. Im späten 19. Jahrhundert wurde die Stadt als Vorbereitung auf den Besuch des britischen Königs in Rosatönen gestrichen – in Rajasthans Tradition ist dies die Farbe der Gastfreundlichkeit. Bis heute wird Jaipur deshalb noch als „Pink City“ bezeichnet. Hier erwartet Sie ein wahres Meisterwerk der Mogul-Architektur: das imposante Fort Amber, das auf einem steilen Berghang nördlich von Jaipur thront. Mit dem Jeep fahren Sie an dem künstlerisch angelegten Mogul-Garten vorbei den kurvigen Pflastersteinweg hinauf zum Haupttor der Anlage. Dahinter erwarten Sie die öffentliche Audienzhalle, das prachtvolle Ganesha-Tor sowie der Spiegelpalast. Von den Galerien und Terrassen haben Sie außerdem einen wunderbar weiten Blick über das Tal und die Bergwelt der Aravalli-Kette. Auch der Rambagh Palast ist absolut einen Besuch wert. Einst Wohnsitz des Maharadschas von Jaipur ist der luxuriöse, von wunderschönen Gärten umgebene Palast heute ein Luxushotel, das als „Juwel von Jaipur“ bekannt ist. Sie besuchen außerdem den prächtigen Stadtpalast, der von einer Ära des Überflusses zeugt und zum Teil noch heute als Residenz des ehemaligen Maharadschas dient, sowie das Jantar Mantar Observatorium. Die Genauigkeit der Instrumente – darunter die größte Sonnenuhr der Welt – ist noch immer beeindruckend. Übernachtung in Samode.

Fort Amber, Jaipur, Indien Rundreise
Die Blaue Stadt Jodhpur, Indien Rundreise
9. Tag Jodhpur, die „Blaue Stadt“

Ihr nächstes Ziel ist die Stadt Jodhpur, die wegen der Farbe ihrer Häuser auch die „Blaue Stadt“ genannt wird. Sie wurde 1459 von Rao Jodha, einem Chef des Rajput Clans, gegründet. Den Reichtum und das schnelle Wachstum verdankt die Stadt dem Handel mit Opium, Sandelholz und Kupfer. Überragt wird die Stadt von der riesigen historischen Festungsanlage Meherangarh, die majestätisch auf einem Felsen 130 Meter über der Stadt thront und eine spektakuläre Aussicht über das leuchtend blaue Häusergewirr bietet. In Anbetracht der kolossalen Dimensionen beschrieb der britische Schriftsteller Rudyard Kipling diesen Ort als „Werk von Giganten“. An der Zufahrt zur Festung steht das Marmormausoleum Jaswant Thada für den beliebten Herrscher Jaswant Singh II (1878-1895), der Jodhpur von Räubern befreite, Bewässerungssysteme einrichtete und die Wirtschaft ankurbelte. Die Nacht verbringen Sie im Palasthotel Umaid Bhawan Palace, das auf einem Hügel etwas außerhalb der Stadt liegt. Allein die Auffahrt zu dieser exklusiven Unterkunft wird ein wahrlich royales Gefühl in Ihnen wecken. Der Maharadscha von Jodhpur lebt selbst hier und veranstaltet hin und wieder Poloturniere  mit Elefanten. Lassen Sie sich hier in eine vergangene Zeit versetzen, als das British Empire noch die gesamte Welt umspannte. Übernachtung in Jodhpur.

10. Tag Luxus in Einklang mit der Natur

Heute erwartet Sie ein ganz besonderes Naturerlebnis fernab der großen Städte Indiens. Sie fahren zum Suján Jawai Luxuscamp inmitten ungezähmter Wildnis. Die 9 luxuriösen Zelte bieten viel Platz und Privatsphäre und liegen eingebettet in die atemberaubende Mondlandschaft der Steppe Rajasthans. Hier, in den uralten Hügeln von Jawai, leben Mensch und Leopard seit Jahrhunderten in Harmonie zusammen. Inspiriert von den Granithügeln der Region, bietet das Camp einen modernen Stil, bleibt jedoch authentisch und seiner Lage treu. Der Designer Michael Aram schuf zusammen mit den Besitzern mit diesem 2013 eröffneten Luxuscamp einen neuen Quasi-Bauhaus-Safaristil, der etliche Innenausstatter zu Begeisterungsstürmen hinriss. Um diese einzigartige Natur zu schützen, hat sich das Management zum Ziel gesetzt, so nachhaltig und umweltschonend wie nur irgend möglich zu wirtschaften. Das, was afrikanische Luxuscamps bereits seit Längerem praktizieren, wird im Jawai Leopard Camp zur Vorreiterrolle in Indien – purer Luxus und ein minimaler ökologischer Fußabdruck! Den Besitzern von Jawai ist es gelungen, ein zeitgenössisches Luxuscamp zu schaffen, das subtile Opulenz mit einem starken Sinn für Abenteuer verbindet. Diesen Sinn für Abenteuer spüren Sie bei Ihrer nachmittäglichen Jeep-Safari. Begeben Sie sich auf die Suche nach den gefleckten Großkatzen und halten Sie am besten Ihre Kamera immer griffbereit. Übernachtung in Jawai.

Sujan Jawai Leopard Camp, Jawai Bandh, Indien Rundreise
Indischer Leopard, Indien Rundreise
11. Tag Auf den Spuren der Leoparden: Jeep-Safari im Morgengrauen

Falls Sie noch nicht das Glück hatten, eine der eleganten Großkatzen zu Gesicht zu bekommen, haben Sie heute noch einmal die Gelegenheit. Bereits vor der Morgendämmerung brechen Sie im Schutz der Dunkelheit  auf zu einer weiteren Jeep-Safari. Halten Sie Ausschau nach dem gelbgrünen Glitzern in den zerklüfteten Bergen. Das sind die Augen eines Leoparden! Zurück im Camp steht Ihnen der Rest des Tages frei zur Verfügung. Frühstücken Sie erst einmal in Ruhe, genießen Sie die Aussicht von Ihrer schönen Veranda oder gönnen Sie sich eine wohltuende Behandlung im Spa. Routinierte Ayurvedafans werden sich freuen, dass im Wellness-Bereich dank der geringen Größe und der hochqualifizierten Mitarbeiter vielleicht noch ein kleines bisschen mehr auf die ganz persönlichen Bedürfnisse eingegangen werden kann. Sie möchten lieber noch ein wenig die Kultur und Naturschönheit der Umgebung erkunden? Wie wäre es dann mit einem Ausflug zum Kumhargarh Fort aus dem 15. Jahrhundert, das von einer circa 36 Kilometer langen Mauer umgeben ist – nach der Chinesischen  Mauer die zweitlängste Mauer der Welt – oder einer weiteren Jeep-Safari? Übernachtung in Jawai.

12. Tag Bootsfahrt auf dem malerischen Pichola-See

Ihre nächste Etappe führt Sie nach Udaipur, das von seinen Seen dominiert wird – deswegen wird die romantische Stadt auch “Venedig des Ostens“ genannt. Die königliche Vergangenheit spiegelt sich in den reichen Ornamenten an den Türen der Häuser in der Altstadt, in den Palästen, Gärten und Monumenten wider. Unterwegs legen Sie einen Zwischenstopp bei den Jain-Tempeln von Ranakpur ein, einer Tempelanlage, die von großer Detailverliebtheit geprägt wird: Ein Wald von Säulen stützt die, mit komplizierten geometrischen Mustern und Figuren von Göttinnen verzierte, Kuppel. Mittags kehren Sie in der schicken Mountbatten Lodge im Kolonialstil ein und genießen Ihr Mittagessen unter einem 400 Jahre alten Banyanbaum. In Udaipur angekommen, unternehmen Sie zur Einstimmung auf die Stadt, deren Beinamen das Wort „Venedig“ enthält, eine private Bootsfahrt. Sie schippern über den künstlich angelegten Pichola-See. Bei einem Zwischenstopp am Jag-Mandir-Palast kommt Hollywood-Feeling auf: Das Gebäude war Schauplatz so bekannter Filme wie „Tiger von Eschnapur" und James Bonds „Octopussy". Mitten im See liegt auch Ihr märchenhaftes Palasthotel: das berühmten Hotel Taj Lake Palace, das bereits in vielen Filmen und TV-Serien, allen voran „Octopussy“ und „The Jewel in The Crown“, zu sehen war. Es wurde 1746 als Vergnügungspalast von Maharana Jagat Singh II gebaut und gilt heute als eines der romantischsten Hotels der Welt. Übernachtung in Udaipur.

Ausflug auf den Pichola-See, Udaipur, Indien Rundreise
Oldtimer Rundfahrt in Udaipur, Indien Rundreise
13. Tag Mit dem Oldtimer durch Udaipur

Udaipur hat noch so viel mehr zu bieten, deshalb widmen Sie den Vormittag ganz der Erkundung seiner schönsten Seiten. Dabei werden Sie stilecht in einem Oldtimer aus dem Vintage Car Museum von Udaipur chauffiert. Wahrhaft königlich ist der Anblick des prächtigen Stadtpalasts Udaipurs. Ein Teil des verwinkelten Gebäudekomplexes ist als Museum für das Publikum zugänglich, ein anderer dient dem amtierenden Oberhaupt der Mewar als Residenz, ein weiterer beherbergt ein Luxushotel. Äußerst sehenswert ist auch der von einer wehrhaften Mauer umschlossene Jagdish-Tempel, ein Vishnu-Heiligtum im traditionellen Stil. Achten Sie vor allem auf die in Bändern um den Tempel verlaufenden Figurenfriese mit ausdrucksvollen Darstellungen von Elefanten, Tänzerinnen und Musikanten. Natürlich dürfen Sie sich auch einen Abstecher zum Gangaur Ghat nicht entgehen lassen, der zu den schönsten Stellen Udaipurs zählt. Die Gartenanlage Saheliyon-ki-Bari schließlich lädt mit ihren Lotusteichen, Springbrunnen und Pavillons zu ausgiebigen Spaziergängen ein.  Den Rest des Tages können Sie ganz Ihren eigenen Vorstellungen entsprechend gestalten. Erkunden Sie Udaipur auf eigene Faust noch ein wenig weiter oder genießen Sie die Annehmlichkeiten Ihres traumhaften Hotels. Übernachtung in Udaipur.

14. Tag Bollywood ruft

Heute Morgen bringt Sie ein Inlandsflug nach Mumbai, der letzten Station auf Ihrer Reise. Mit 12,5 Millionen Einwohnern ist Mumbai die größte Stadt Indiens und eine der bevölkerungsreichsten Metropolen der Welt. Gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter unternehmen Sie eine Stadtbesichtigung, die Sie zunächst zu einer ganz besonderen Wäscherei führt: an den Dhobi Ghats reinigen täglich rund 10.000 Menschen die Wäsche von Hotels, Restaurants und anderen Großkunden. Außerdem sehen Sie den Bahnhof Chhatrapti Shivaji Terminus im Stil der viktorianischen Neugotik, der zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, und das direkt am Meer thronende Wahrzeichen der Stadt: das Gateway of India. Zum Abschluss schlendern Sie über den Crawford-Markt, das Einkaufszentrum von Mumbai. Hier kann man so gut wie alles kaufen und sich in das geschäftige Treiben eines typisch indischen Marktes entführen lassen. Mumbai ist aber auch das Zentrum für die indische Filmproduktion – Bollywood. Wenn Sie möchten, erhalten Sie  während eines einstündigen Bollywood-Tanzworkshops mit einem gut ausgebildeten Trainer (optional) einen ersten Einblick in den „Wahnsinn“, der Mumbai ausmacht. Ihr Hotel, das The Taj Mahal Palace ist viel mehr als ein Luxushotel, es ist eine nationale Institution – und ein indischer Mythos. Es ist eines der legendären Hotels des Orients. Übernachtung in Mumbai.

Gateway of India, Mumbai, Indien Rundreise
Bollywood Schauspielerin, Indien Rundreise
15. Tag Hinter den Kulissen der indischen Traumfabrik

Nach dem Frühstück tauchen Sie noch tiefer in die verrückte Welt von Bollywood ein. Knallig bunt, voller Pathos und nie um eine Tanzeinlage verlegen – so kennt man Bollywood-Filme. Rund 250 dieser Streifen werden jährlich in Mumbai gedreht. Bei Ihrer ganztägigen Tour durch einen Teil der Bollywood Film Studios werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der indischen Traumfabrik: Sie besichtigen einige der Sets und werden Zeuge einer Filmaufnahme. Außerdem vertiefen Sie Ihre Bollywood-Tanzkünste und dürfen sich selbst an Tonaufnahmen versuchen. Begegnen Sie den Profis der Unterhaltungsindustrie wie Schauspielern, Journalisten, Musikern und Tänzern, die mit persönlichen und authentischen Geschichten und Wissen aufwarten. Dieser Ausflug bietet nicht nur Cineasten einen spannenden Einblick in das Herz der modernen indischen Kultur. Übernachtung in Mumbai.

16. Tag Abschied von Indien

Tiger, Paläste und Bollywood – während der vergangenen Tage haben Sie viele bunte Eindrücke von der Vielfalt der indischen Kultur und seiner beeindruckenden Tierwelt gesammelt. Doch auch die schönste Reise geht einmal zu Ende. Die Koffer gepackt mit einmaligen Erlebnissen und bleibenden Erinnerungen werden Sie zum Flughafen gebracht, wo Sie Ihre Heimreise antreten. Wer weiß, vielleicht kehren Sie eines Tages hierher zurück.

Traditionelle Frau, Indien Rundreise

Preise

Aus Ihren Träumen und unserer Leidenschaft werden Ihre Reise und Ihr Preis. Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Angebot.
Der Reisebeginn ist täglich möglich. Sie reisen individuell mit Ihrem persönlichen Reiseleiter. Ein Anschluss an eine Gruppe ist nicht möglich.

Individuelle Indien Reisen

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49 (0) 89-127091-0

Mo - Fr von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr | Sa von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.